LOGI und Crohn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • LOGI und Crohn

      Hallo alle miteinander,

      ich lese jetzt schon einige Zeit mal mehr, mal weniger intensiv mit und denke, ich habe mir mittlerweile ein grobes Grundlagenwissen über LOGI angeeignet. Ich muss sagen, nach allen möglichen Ernährungstheorien und Pros und Contras usw, ist LOGI das einzige, was mir in sich schlüssig und auch auf Dauer umsetzbar erscheint.

      Kurz zu mir: ich bin 31, bin 1,72 m groß und habe dank Cortison wg. Morbus Crohn gut 30 kg mehr auf den Rippen - derzeit kanpp 93 kg, vor zwei Jahren noch 65 kg (die ich mit einigen kleineren Schwankungen über die Jahre als konstantes Gewicht hatte). Diäterfahrungen "nur" zum Abnehmen habe ich keine, alles was ich an der Ernährung geschraubt habe, war auf den Untermieter zurückzuführen (das Cröhnchen).

      Neben den Anfangsschwierigkeiten, die wohl auch viele andere hatten, nämlich was die Gewichtungen angeht, wann eher proteinreich essen oder eher auf das Säure-Basen-Verhältnis zu achten... mach ich mir in erster Linie Gedanken um die Verträglichkeit. Gerade Gemüse ist oft schwierig bei mir, auch wenn ich ein großer Fan davon bin! Milchprodukte bei Laktoseintoleranz... Säure im Obst... Nahrungsmittelunverträglichkeit gegen Kakao und Nüsse... wahrscheinlich mach ich mir viel zu sehr 'nen Kopf, und sollte es einfach mal ausprobieren. Lasse zwar schon seit einigen Tagen konsequent die KHs weg (keine Nudeln oder Backwaren), aber halt noch nicht so 100 %ig (Gewichtungen).

      Ich habe aber von einigen im Forum hier gelesen, die auch mit einer CED zu tun haben (Carlita? wenn ich mich nicht täusche) und auch wenn ihr sicher keine allgemeigültigen Tips geben könnt, weil ja jeder anders ist oder reagiert, können so einige Erfahrungswerte doch ganz hilfreich sein, um eigene Reaktionen besser abschätzen zu können.

      So, jetzt hab ich aber viel gesabbelt zu so früher Stunde :) freu mich schon auf Antworten.

      lg, Bella
    • RE: LOGI und Crohn

      @ bellona:

      Willkommen im Forum! :)

      Da hier ja soviele verschiedene Leute mit den unterschiedlichsten Vorgeschichten sind, bin ich sicher, dass sich auch jemand findet, der/die in deiner Lage ist! :)

      Probier LOGI einfach aus! Bei mir haben sich einige Probleme, die ich bis dahin mit Lebensmitteln hatte, unter LOGI verflüchtigt! =) Und warum sollte sich "menschenartgerechte" Ernährung als Problem erweisen?! :)

      Liebe Grüsse!
      Tia
      Liebe Grüße!

      Tia


      :hexe:

      LOGI steht jetzt also für nix mehr, dafür soll es künftig LOGI 2.0 heissen und dabei essen wir uns künftig die Flexi-Carb-Pyramidenstufen rauf und runter, zählen Kohlenhydrate um die Sportmengen auszurechnen :verrueckt: .... hach, war das Leben mal 3-stufig einfach! :wseufzer:
    • Hallo Bellona,

      willkommen bei LOGI und im Forum!

      Zum Thema Darmerkrankungen gibt es ein interessantes (neueres) Buch von Wolfgang Lutz. Man kann es kostenlos hier lesen: informed-gmbh.de/cgi-local/inf…ead.pl?befehl=3&buch=lutz

      Hier noch Infos über den Autor und sein Buch "Leben ohne Brot": de.wikipedia.org/wiki/Wolfgang_Lutz

      Obwohl der Titel seines Buches von 1967 es suggeriert, verbietet Lutz Brot nicht generell, sondern nur für Personen mit Magen-Darm-Erkrankungen in der Vorgeschichte, für die er Eiweißfraktionen des Getreides für ursächlich oder zustandsverschlechternd hält.

      Wolfgang Lutz gibt an, über 10.000 Patienten während seiner 40-jährigen Praxiszeit mit seiner Diät behandelt und zahlreiche chronische Erkrankungen damit geheilt zu haben, unter anderem Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Magenerkrankungen, Gicht, Metabolisches Syndrom, Epilepsie und Multiple Sklerose.

      Die DCCV (Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung) führte 1996 unter der Leitung von Prof. H. Lorenz-Meyer und Prof. P. Bauer mit der Lutz-Diät die so genannte Crohn-V-Studie durch, die trotz methodischer Abweichungen seine Aussagen in weiten Teilen bestätigte.


      Grüße Ruth
      Liebe Grüße
      Ruth :)

      Vitamin-D Status sowie Aufsättigung und Dosierung siehe mein Profil


    • Hallo Bellona,
      der Mann an meiner Seite leidet an einer Crohn-ähnlichen Erkrankung. Er hat sehr gute Erfahrungen mit SCD gemacht.
      Diese spezielle Diät ist LOGI nicht unähnlich. In manchen Dingen strenger.
      So dürfen nicht alle Käsesorten verzehrt werden, Kichererbsenmehl und Kleiebrot geht nicht und auch nur nach speziellem Verfahren hergestellter Joghurt.
      Google mal danach - vielleicht können Dir die Anregungen dort helfen.

      Jatsee
    • hallo Bellona
      ich habe Collitis Ulcerosa. Ist auch nicht sehr angenehm. Muss aber sagen, dass mir diese Ernährung nach LOGI sehr gut tut! Ich nehme einfach die Gemüse, die ich am Besten vertrage und nur gekocht/gedämpft. Salat esse ich sehr selten. Früchte mach ich als Kompott - sehr lecker mit Ricotta! Am Anfang hatte ich vermehrt aufgeblähten Bauch, mittlerweile (nach bald 1 Monat) geht es mir super! bin so fit wie schon lange nicht mehr! Muss aber sagen, dass ich keine Medikamente einnehme (obwohl ich nach Spezialist müsste) sondern ich lebe seit 4 Jahren sehr gut mit chinesischer Heilkunde - Kräutermischungen (immer speziell auf die momentane Situation) und Akupunktur.
      Hoffe, ich konnte dir damit ein wenig Rat geben...
      schönen Tag noch :)
    • Viel erfolg, und hoffentlich hilt euch die Logi methode die Chron schübe ein wenig, oder noch besser gans in grif zu bekommen..!!!!


      Pippistrella ist meine lieblingslampe...eine habe ich gans in weiss.....die ganse sachen, möbel usw gehören zu meine favoriten.............;-)