Angepinnt Wie von LOGI erfahren?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn du es durchhältst, wird es dir bestimmt gut bekommen. Und solltest du gesundheitliche "Baustellen" haben, wäre auch über einen Einstieg mit Hepafast nachzudenken, es lässt sich leichter umsetzen, da man keine Zeit auf Planen, Einkaufen und Kochen einbeziehen muss. Auch in Stresszeiten lässt es sich leichter durchhalten.
      Egal wie du es machst, herzlich Willkommen und gutes Gelingen! :)
      Wo Worte selten, haben sie Gewicht! William Shakespeare
    • Hallo Zuckerfee,

      willkommen bei LOGI - um deinen Diabetes im Griff zu behalten ist das eine sehr gute Entscheidung. :)

      Stell dich am besten mal im Diabetesteil etwas näher vor. Ich denke, dass du für die ersten LOGI-Schritte viel Unterstützung brauchen kannst und hier im Forum auch bekommst.

      Alles Gute, Rainer
      Typ2-Diabetiker seit 2002
      HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
    • Hy,
      gerne möchte ich mich erneut weniger von Kohlenhydraten ernähren. Ich habe mich vor ein paar Monaten das erste Mal mit LOGI beschäftigt und meine Ernährung dahingehend umgestellt.
      Der Grund dafür war, dass ich mich sehr häufig nach dem bisherigen Essenverhalten sehr aufgebläht gefühlt habe und mir Bewusst wurde, wieviel "kohlenhydratreiche Nahrung" ich eigentlich Tag täglich zu mir nehme. Besonders das starke Völlegefühl und die auftretende Müdigkeit störte mich sehr ;( .
      Zudem wollte ich auch ein paar Kilos loswerden. Meist ist die Abnahme mit Verzicht/Einschränkungen und Hungern einhergegangen, was für einen gewissen Zeitraum auch funktionierte. Im Anschluss daran waren es meist wieder ein paar Kilos mehr als vorher.
      Im Zeitraum, als ich mich nach der LOGI-Methode ernährte, fühlte ich mich besser :tanz: . Kein Völlegefühl, keine stark auftretende Müdigkeit mehr, Fitness verbesserte sich und gewisse hin und wieder auftretende Weh-Wechen ließen ab.
      Leider hatte mich die Grippe ziemlich stark erwischt und ich habe mich wieder kohlenhydratreicher ernährt....
      Ich möchte wieder anfangen und es diesmal mit der Ernährungsumstellung OHNE Rückfall langfristig erfolgreich sein, insbesondere für mein körperliches Wohlbefinden!!!
      Da ich zudem auch noch sehr unter einigen Lebensmittelallergien und -unverträglichkeiten leide, hoffe ich trotz dessen einen Weg finden zu können.
      Ich werde mich die nächsten Tage durch diese Forum lesen, damit nicht Fragen meinerseits gestellt werden, die bereits einmal gestellt wurden :)

      Liebe Grüße

      oO Noodles Oo