LOGI, Flexicarb und Leberfasten  - Das Ernährungsforum von Nicolai Worm
Neue Studien zu NAFLD - Druckversion

+- LOGI, Flexicarb und Leberfasten - Das Ernährungsforum von Nicolai Worm (https://forum.nicolai-worm.de)
+-- Forum: Leberfasten nach Dr Worm (https://forum.nicolai-worm.de/forumdisplay.php?fid=48)
+--- Forum: Leberfasten nach Dr. Worm (https://forum.nicolai-worm.de/forumdisplay.php?fid=36)
+--- Thema: Neue Studien zu NAFLD (/showthread.php?tid=19242)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9


- Snivelli - 15.10.2013

Na, das will ich doch schwer hoffen! Big Grin


Fettleber sagt Herzgefäß-Verkalkung voraus! - Nicolai Worm - 23.10.2013

Während die Medien das Thema weitgehend verschlafen, zeigen immer mehr Studien die Bedeutung der Fettleber auf.

Eine neue Analyse in den Mayo Clinic Proceedings belegt, dass das Vorhandensein einer Fettleber den Kalzium-Score in der Koronarien besser vorhersagt, als die klassischen Risikofaltoren wie LDL-Cholesterin, Blutdruck, Metabolisches Syndrom und Diabetes.

Viele Grüße,
Nicolai Worm


Wirklich Freispruch für Fruktose? - Nicolai Worm - 04.11.2013

Freispruch zweiter Klasse für den Zucker Fructose - SPIEGEL ONLINE

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/fettleber-freispruch-zweiter-klasse-fuer-den-zucker-fructose-a-931708.html

Für den an der Studie beteiligten Physiologen Ian Macdonald ist im "Interessenskonflikt" folgendes verzeichnet:

Zitat:Conflicts of interest:
The authors disclose the following:
IA Macdonald is on Scientific Advisory Boards for Mars, Inc and Coca Cola.
Ob das etwas mit dem Studienergebnis zu tun hat, weiß ich natürlich nicht.
Smile


- christianf - 04.11.2013

Nicolai Worm,'index.php?page=Thread&postID=926939#post926939' schrieb:Freispruch zweiter Klasse für den Zucker Fructose - SPIEGEL ONLINE

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnos…e-a-931708.html

Ich habe mir erlaubt, in der Diskussion zum Thema auf ein recht brauchbares Buch mit dem Titel "Menschenstopfleber" hinzuweisen :toocool:


Nichtalkoholische Fettleber – die nächste globale Epidemie! - Nicolai Worm - 05.11.2013

Im Novemberheft des renommierten Fachjournals Nature Reviews Gastroenterology & Hepatology
dreht sich alles um die nichtalkoholische Fettleber!

Es ist – wie man hiermit vielleicht auch bei den deutschen Medien erkennt – mit Sicherheit eines
der spannendsten und wichtigsten Themen der Ernährungsmedizin der letzten Jahrzehnte!

Alle aktuellen Beiträge sind im Editorial verlinkt und kostenfrei downloadbar!

http://www.nature.com/nrgastro/journal/v10/n11/full/nrgastro.2013.197.html

Wer sich aktuell auf Deutsch informieren will, kann natürlich gerne mein "Menschenstopfleber" lesen... ;-)

Im Editorial heißt es doch auch schließlich so schön:

"The unpalatable truth is that NAFLD could almost be considered the human equivalent of foie gras.
As we overeat and ‘force-feed’ ourselves foods that can result in serious health implications, however,
having such a buttery texture in human livers is not a delicacy to be enjoyed by hepatologists in
clinical practice!"

Viele Grüße,
Nicolai Worm


- Livia - 05.11.2013

Tja - solange es noch möglich ist, dass eine Organisation wie die kanadische "Heart and Stroke Foundation" einen "Herzgesund" - Aufkleber auf Süssigkeiten anbringen lässt, wird sich da wohl nichts ändern. http://www.dietdoctor.com/another-train-wreck-heart-lung-foundation-recommends-eating-candy/comment-page-1#comment-46566


- Nicolai Worm - 05.11.2013

Tja Livia, da steht selbst mir der Mund offen...
:105:


Fettleber-Studie mit Low-Carb am Deutschen Institut für Ernährungsforschung (DIfE) in Potsdam - Nicolai Worm - 25.11.2013

Das Deutsche Institut für Ernährungsforschung (DIfE) in Potsdam macht in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) eine Low-Carb-Studie zur Therapie der Fettleber!!!

Zitat: Leberfett-Studie

Es gibt Hinweise, dass auch beim Menschen dieser Zusammenhang zwischen Leberfett und der Entstehung von Diabetes besteht. Im Umkehrschluss ließe sich mit einer Reduktion des Leberfetts das Risiko für einen Diabetes deutlich senken. Ob das tatsächlich stimmt, versuchen die Forscher vom DIfE und DZD ebenfalls zu klären. In einer derzeit laufenden Studie (Probanden willkommen, Kontaktadresse siehe unten) bestimmen sie per Ultraschall und mit Hilfe der Magnetresonanztomografie (MRT) die Menge des Leberfettes bei Menschen mit einer Insulinresistenz, der Vorstufe von Diabetes. Danach stellen die Probanden ihre Ernährung um, u.a. auf eine Kohlenhydratarme Diät mit maximal 40 Gramm Kohlenhydraten am Tag. Das entspricht etwa einem Vollkornbrötchen. Nach drei Wochen wird erneut gemessen.

Die Vermutung der Forscher: Die strenge Diät hat einen deutlichen Einfluss auf den Anteil des Leberfetts. Denn durch den Entzug der Kohlenhydrate ist der Körper gezwungen, auf andere Energiequellen im normalen Fettgewebe oder im Fettgewebe der Leber zurückzugreifen. Die Forscher wollen zudem wissen, wie schnell die Leber an Fett verliert. In anderen Studien hatten Probanden bis zu 50 Prozent des Leberfettes innerhalb kürzester Zeit verloren. Die Insulinresistenz war nach der Kohlenhydratarmen Kost nicht mehr nachweisbar. Das Eintreten des Diabetes konnte über Jahre hinausgezögert werden.

Ab http://www.rbb-online.de/rbbpraxis/archiv/2011120_2015/zucker_macht_gluecklich_und_krank.htm/pagenumber=1.html

Minute 23:32

:105:


- Livia - 25.11.2013

Nicolai Worm,'index.php?page=Thread&postID=934282#post934282' schrieb:Die strenge Diät
:wissenschaftler: :zitat: :91: Big Grin Big Grin Big Grin Big Grin Big Grin


- Nicolai Worm - 25.11.2013

Wink