LOGI, Flexicarb und Leberfasten  - Das Ernährungsforum von Nicolai Worm
Allgemeines zu Leberfasten und LOGI - Druckversion

+- LOGI, Flexicarb und Leberfasten - Das Ernährungsforum von Nicolai Worm (https://forum.nicolai-worm.de)
+-- Forum: Leberfasten nach Dr Worm (https://forum.nicolai-worm.de/forumdisplay.php?fid=48)
+--- Forum: Leberfasten nach Dr. Worm (https://forum.nicolai-worm.de/forumdisplay.php?fid=36)
+--- Thema: Allgemeines zu Leberfasten und LOGI (/showthread.php?tid=19277)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7


- Kakaomandel - 17.06.2013

Ui, so viele interessante Gedankengänge!

MelH,'index.php?page=Thread&postID=875083#post875083' schrieb:Okay wir reden von vier von acht Patienten, alles einigermassen gebildet und einigermassen betuchte Leute.
Aber mich frustriert das!

Ja mich auch, abe rvielleicht ist das auch mein Thema und ich kenne nicht immer die Grenze zwischen 'gut' und 'gut gemeint', also wann fange ich an, mit meiner Mission zu nerven. Außerdem bin ich nicht besonders geduldig.

MelH,'index.php?page=Thread&postID=875092#post875092' schrieb:Ich ziehe meinen Hut vor Leuten wie Katti!
Ich erst....

Bei the way: Ich sehe beruflich auch öfter Diabetes- und Ernährungsberaterinnern bei Veranstaltungen. Mir fällt auf, dass die meisten eher nicht normalgewichtig sind. Woran liegt das denn?

ochnö,'index.php?page=Thread&postID=875114#post875114' schrieb:"Du siehst ja toll aus, wie machst du das?" gebe ich mittlerweile zur Antwort: "Viel Neues werde ich dir nicht erzählen können. Es sind wohl 80%Psychologie, 10%was du wahrscheinlich sowieso schon weisst und 10%LOGI. Wenn es dich wirklich interessiert, erzähle ich dir sehr gerne mehr darüber."

Gute Idee! Ich werde das jetzt auch so machen. Bisher hat mich das 'Duuuuu musst Dir ja wohl keine Gedanken machen' eher genervt, aber das ist die passende Antwort.

ochnö,'index.php?page=Thread&postID=875114#post875114' schrieb:Ich wurde immer schon wegen meines Lebensstils belächelt: "Keine Zigaretten, kein Alkohol, kein Kaffee, kein Fleisch? Du hast ja gar keinen Spaß am Leben." Dass nun noch KH raus sind, kriegt man zum Glück kaum mit, weil ich ja trotzdem lecker und viel schlemmen kann.
Ja, man wird gerne als verbissender Spielverderber und Spaßbremse hingestellt.

Andererseits:
MelH,'index.php?page=Thread&postID=875126#post875126' schrieb:Übergewichtig, DM2 und eine NAFLD-wo ist denn da die tolle QoL?
Thumbsup

ochnö,'index.php?page=Thread&postID=875114#post875114' schrieb:Ich habe das Glück, hier als "Luxusdiabetikerin" nur gegen den BZ kämpfen zu müssen und mich im Vergleich zu früher auch nicht allzuviel umstellen zu müssen. Einige fangen aber mit weitaus größeren Schwierigkeiten und mit vielen Baustellen und ganz anderen Gewohnheiten an und haben meine Hochachtung verdient.
Ja, meine auch! :hutab:

Nicolai Worm,'index.php?page=Thread&postID=875118#post875118' schrieb:Das ist ja der Punkt. Es ist ja "mit Mühe und Willen und Zielstrebigkeit und Arbeit" zu tun. Warum soll ich mir das antun?

Confiance,'index.php?page=Thread&postID=875136#post875136' schrieb:Nur mal als Gedanke, ohne dass ich der Meinung bin: wir leben in einer Zeit, in der Individualismus nicht nur Großgeschrieben sondern auch verrückte Züge annimmt. Mir darf keiner etwas sagen, ich mache das so, wie ich das will. Ob beim Autofahren, nachbarschaftliches wohnen, etc.

Die beiden gedankengänge sind irgendwie aber nicht neu... eine Art Sittenverfall?:

Es scheines sich 3-4 der uralten sieben Todsünden hier durchzusetzen und der vielgelobten Freiheit und dem Individualismus zu weichen:

Luxuria (Wollust), Gula (Völlerei), ein bisschen Avaritia (Habsucht) und Acedia (Faulheit) ....

nette,'index.php?page=Thread&postID=875171#post875171' schrieb:Vielleicht, ich hoffe sehr, ist ein Generationenwechsel und Bildung die Lösung? Die Menschen müssen lernen mit einem massiven Überangebot an Nahrung zu leben.

Ja, da ist was dran: Schließlich sind wir alle noch irgend wie vom Krieg, Nachkrieg geprägt und es dauert eben ein paar Generationen, bis alle kapiert haben, dass wir zurzeit nicht verhungern, wenn wir nur bis zum Sattwerden essen.
Interessanterweise soll es ja schon einen Trend bei Jugendlichen geben, dass Rauchen 'uncool' ist, kann man das nicht auf das Überfressen übertragen?

Und angeblich sind die Deutschen ja auch immer sportlicher geworden und das Bewusstsein, dasSport gut ist, kam ja unter anderem auch mit der Trimm-Trab-Bewegung ins Rollen...


- Nicolai Worm - 17.06.2013

@ Kakaomandel
Zitat:Ich sehe beruflich auch öfter Diabetes- und Ernährungsberaterinnern bei Veranstaltungen. Mir fällt auf, dass die meisten eher nicht normalgewichtig sind. Woran liegt das denn?
Ähm – die meisten eher nicht normalgewichtig – das ist eine charmante Untertreibung!
Wink


- D-Mike - 17.06.2013

By the way....

Zitat:Dr. Worm : Hab ich doch schon in der Neuerscheinungsliste gesehen: LOGI Lowbudget

Habs gerade vorbestellt.....erscheint bald....

LG Wolle


- hjt_Jürgen - 17.06.2013

Moinmoin,

"unser tägliches Brot gib uns heute," ist seit vielen Jahrhunderten die zentrale christliche Standard-Bitte zur Lebensgrundlage in dieser Welt. Entsprechend ist Brot die in unserer Gesellschaft tief verankerte gesunde Grundnahrung und vom früher seltenen weißen abgesehen in den Köpfen der Menschen das totale Gegenteil von Völlerei.
Fleisch, Eier, Fett usw. werden dagegen ebenso traditionell als Feiertags-Ausnahmen verstanden und aus der Sicht der weit überwiegenden Bevölkerungsmehrheit bei den Leuten, die sich die jeden Tag leisten können, als absoluter Inbegriff von Völlerei verortet.
Und die Strafe folgte prompt auf den Fuß, als nach dem WK2 in der westlichen Welt wieder eifrig an Nahrungsfett gevöllert wurde und in den wohlgenährten jungen usanischen Gefallenen des Korea-Kriegs erschreckend verfettete Gefäße entdeckt wurden. Das konnte doch nur von der eingerissenen teuflisch fettigen Völlerei kommen, die es fortan mit allen Mitteln des protestantisch christlichen fundamental-Verstands zu bekämpfen galt. Die in Jahrzehnten weltweit verbreitete erste Ernährungspyramide ist plakativer Ausdruck dieser puritanischen Haltung.

LOGI stellt diese gewachsene Weltsicht auf den Kopf. Und wie vorher u.a. schon Atkins und Bernstein wird solchem Kopfstand von den Rechtglaubenden verbreitet mit Nicht(be)achtung und Unverständnis begegnet. Zumal die aus dieser Sicht Kopfständer sich ja schon untereinander um den rechten Glauben trefflich streiten können. Und zumal sich Veränderungen mit der einen oder anderen Sorte Kopfstand bisher selten kurzfristig beobachten und längerfristig allenfalls in Einzelfällen allgemein attraktiv erleben lassen.
Von daher scheint mir nicht verwunderlich, wenn mancheine® dem so gesehen LOGIschen Kopfstand in den allgemeinen Normalzustand zurück wechselt.
Das gilt selbst dann, wenn sich z.B. mit LOGI der beginnend diabetische Blutzucker wieder in die gesunden Grenzen versetzen lässt. Damit wird LOGI als die erfolgreiche Heilbehandlung verstanden, die aber nach erfolgter Heilung nicht mehr notwendig sei.

Auch aus der Perspektive eines überzeugten LOGIaners vielleicht eher "verständlich", wenn der schon erlebt hat, wie nachrangig etwas so eindeutig messbares wie gesunder BZ selbst dann empfunden werden kann, wenn die Betroffenen den selbst ohne Schwierigkeiten herstellen können und über Wochen und Monate hergestellt haben und zuvor schon einige Beschwerden mit höherem BZ erfahren hatten.

Bisdann, Jürgen


- Katti - 17.06.2013

MelH,'index.php?page=Thread&postID=875092#post875092' schrieb:@wolle
Und ich mach das nur nebenbei...
Ich ziehe meinen Hut vor Leuten wie Katti!
Vielen Dank Mel! :100: Ich fühle mich pudelwohl in meiner Arbeit. Wir Diabetesberaterinnen DDG müssen uns nicht auf die Ernährung beschränken sondern dürfen das "ganze Paket", und das macht mir ungeheuer Spaß! Smile
Nicht verzweifeln. Nächsten Kurs ansetzen und weiter immer weiter Wink


Ständiger Hunger beim Leberfasten - monischaf - 18.06.2013

Hallo Zusammen,

mein Name ist Monika, ich bin 52 Jahre alt und lese schon sehr lange hier im Forum mit.
Ich habe im Laufe der Jahre zwar 10 kg mit Logi abgenommen, aber noch nie so richtig die Kurve gekriegt.

Im März habe ich mir dann gesagt, so geht es echt nicht weiter und beschlossen, mit bodymed und einer Logi-Mahlzeit pro Tag mein Gewicht von stattlichen 132 kg endgültig auf ein gesundes Wohlfühlgewicht zu reduzieren. Dann habe ich im Bodymedcenter die Info
über das Leberfasten gelesen und am 05.06.2013 damit begonnen. Mein FLi beträgt stattliche 98!!

Nun mein "Problem": spätestens 1,5 bis 2 Stunden nach einer Hepafast-Mahlzeit habe ich Hunger. Richtig bohrenden Hunger.Ich habe alle Ratschläge aus dem Bodymedcenter befolgt: mehr getrunken, Brühe getrunken, den Drink aus Magerquark und Wasser zubereitet und auch mal die Rohkostmenge etwas erhöht. Hat alles nicht geholfen. Als Rohkost nur Tomaten, Gurken und mal ein paar Möhren gegessen.

Am Donnerstag hatte ich Mittags keine Rohkost dabei, danch ging es mit dem Hunger wesentlich besser. Jetzt lasse ich das Gemüse weg und der Hunger kommt erst nach ca. 3 Stunden
Kann es ein, dass die Rohkost bei mir eine Insulinausschüttung verursacht?

Ich habe jetzt wirklich Bedenken, dass ich die kommende Phase nicht durchhalte, wenn ich immerzu Hunger habe Sad

Abgenommen habe ich übrigens in den bisherigen 13 Tagen 6,8 Kilo.

LG Monika


- D-Mike - 18.06.2013

Hallo Monika,

ja, diese Angst kann ich Dir nachfühlen. Darf ich Dir ein paar Fragen stellen?

Bist Du Diabetikerin? Wenn ja, welcher Typ?

Hast Du einen körperlich anstrengenden Beruf oder machst Du nebenbei viel Sport?

Wenn Du sagst, Du hast mehr getrunken, wieviel ist das dann insgesamt?

Hattest Du den Hunger die ganze Zeit während des Fastens oder ist es über die Zeit besser / schlechter geworden?


Bei Deinem Ausgangsgewicht empfinde ich Dein Abnehmen erst einmal als prima, aber es ist nicht so viel, dass ich hinter diesem Umstand das aufkommen von starkem Hungergefühl sehen würde...aber das können andere hier bestimmt besser beurteilen. Eine große Anstrengung ist das für Deinen Körper mit Sicherheit.

Du hast doch Erfahrung mit LOGI, wie ich gelesen habe: was hat Dich da besonders satt gemacht?

LG Wolle


- monischaf - 18.06.2013

Hallo Wolle,

Nein ich bin zum Glück keine Diabetikerin.
Ich bin eine Schreibtischtäterin und gehe zweimal die Woche ins Fitnessstudio.

Am Anfang habe ich ca. 2 Liter getrunken plus Kaffee, dann ca. 3 Liter plus Kaffee.

Mit Logi habe ich nie unter Hungerattacken gelitten. Eiweiß mit gekochtem Gemüse war aber immer befriedigender als Eiweiß mit Salat.

Naja, vielleicht sollte ich einfach mal meine erste logi Mahlzeit morgen abwarten. Ich hoffe der Hunger geht dann weg.

Lg Monika


- christianf - 18.06.2013

monischaf,'index.php?page=Thread&postID=875627#post875627' schrieb:Nun mein "Problem": spätestens 1,5 bis 2 Stunden nach einer Hepafast-Mahlzeit habe ich Hunger.
Den Effekt habe ich an mir mit einem anderen KH-armen Eiweißpulver auch schon beobachtet und habe keine rechte Erklärung dafür. Eigentlich sollte das Eiweißpulver ja den Effekt haben, den Hunger zu dämpfen. Schade, dass es Hepafast nicht in Probierbeutelchen gibt (vermute ich jetzt mal so) - ein Test auf persönliche Verträglichkeit wäre ja nicht schlecht, bevor man sich für das Programm anmeldet.


- D-Mike - 18.06.2013

Hallo Monika,
Nein, darauf kann ich mir auch keinen rechten Reim machen. Aber eines kann ich sagen...heute habe ich die erste Mahlzeit zu mir genommen und fühle mich gerade so, als hätte ich den ganzen Abend nur gegessen. Also. In ich gespannt, was Du darüber erzählst. Halt Durch!

LG Wolle