LOGI, Flexicarb und Leberfasten  - Das Ernährungsforum von Nicolai Worm
Mariannes Haltefädchen - Druckversion

+- LOGI, Flexicarb und Leberfasten - Das Ernährungsforum von Nicolai Worm (https://forum.nicolai-worm.de)
+-- Forum: Leberfasten nach Dr Worm (https://forum.nicolai-worm.de/forumdisplay.php?fid=48)
+--- Forum: Leberfasten nach Dr. Worm (https://forum.nicolai-worm.de/forumdisplay.php?fid=36)
+--- Thema: Mariannes Haltefädchen (/showthread.php?tid=20099)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12


- Slimline - 17.03.2014

Liebe Marianne,

du hast natürlich schon viel erreicht und gut abgenommen Confusedehrgut: aber wenn noch was geht und du dich dabei gut fühlst, warum nicht?
Das mit dem Druck kenne ich, möchte ich auch nicht mehr. Und alles andere, sprich Höhen, Tiefen und Plateaus gehört wohl dazu. Das wird wohl auch noch auf mich zukommen. Für diese Situationen wünsche ich mir dann eine große Portion Geduld und Gelassenheit. Aber das hat vielleicht noch Zeit, momentan hoffe ich, daß der Abwärtstrend erstmal so zügig wie bisher weitergeht. Hab ja noch ein bisschen mehr Gewicht (und Fett) abzuwerfen :S aber ich bin guten Mutes.

Ich finde es gut wie du es für dich angehst. Unzufriedenheit sollte nicht sein, alles in allem sollte man sich gut fühlen.
Für das LOGI-Treffen wünsche ich dir auf jeden Fall jetzt schonmal viel Spaß. Es wird sicher nett, den einen oder anderen Fori mal persönlich kennenzulernen.

LG, Slim


- 19marianne44 - 18.03.2014

Liebe Slimline und all Ihr anderen Leser!

Eins meiner Ziele war seit Anfang letzten Jahres über lange Zeit, endlich wieder einen BMI unter 30 zu haben. Ich bin mit 33,9 deutlich über dem Normalbereich gestartet.
Wenn ich 30 kg Abnahme angestrebt hätte, wöge ich soviel wie während meiner Pubertät. Da war ich eher mager, obwohl nicht magersüchtig und konnte noch alles unberechnet essen.
Abgesehen davon, dass das ein unrealistisches Ziel für mich gewesen wäre, hätte mich die große Strecke schier
verzweifeln lassen! 20 kg wären mir mit meinen vielen Diäterfahrungen genauso unerreichbar erschienen.

Als ich mit meiner Hausärztin darüber sprach, hat sie mir geraten, mir viele kleinere Ziele in verschiedenen Bereichen zu setzen, damit meine Motivation erhalten bleibt. Mehr als 10% Gewichtsverlust auf einmal anzustreben, fand sie für mich auch noch kontraproduktiv, lieber nach Erreichen des ersten Wunschgewichts weitere 10% als neues Ziel ansteuern. Damit bin ich bisher ganz gut zurecht gekommen und will nun versuchen, doch noch 6,4 kg abzunehmen.

Dafür nehme ich mir Zeit.
Ein Haltegewicht zwischen 57 kg und 58 kg Anfang Dezember wäre super! Wenn ich das mit LOGI schaffe, lasse ich mir zum 40. Hochzeitstag eine von meinem Göga begleitete Wellness-Reise schenken! Der sportelt lieber draußen! Dann passt das!

Liebe Grüße!
Marianne


- 19marianne44 - 18.03.2014

Guten Abend,
heute habe ich nur zwei Drittel der Schritte von gestern im Haushalt geschafft, gerade man 2000. Dafür ist mein Arbeitszimmer von einer seltenen Klarheit und (noch) durchstrukturiert.

Das macht mich genauso zufrieden wie mein Hepafast-Tag. Der war nun kein Intensivtag, sondern ein Reduktionstag mit zwei Shakes und einer Mittagsmahlzeit.
Die bestand aus aus 750 g, im Schnellkochtopf gedünsteten, knackig frischem Blumenkohl mit Ziegenkäse-Kräutersauce, angemacht mit frischen Kräutern und einem Bund in Butter angeschwitzten Frühlingszwiebeln. Ich war sehr gut satt und danach überhaupt nicht mittagsmüde!

Meine heutige Tagesbilanz:

Brennwert………...........1158 kcal............……entspricht ca. 89% des Tagesbedarfs an Energie

Fett……………….......……51,3 g.........……….entspricht ca. 40% des Brennwerts

Kohlenhydrate..............….54,8 g........………..entspricht ca. 20% des Brennwerts
davon Zucker…….............27,5 g

Protein…………..............109,7 g...............…..entspricht ca. 40% des Brennwerts

Alkohol …………...........….0,0 g

Wasser……………...........2,9 Liter

Dazu kommen noch 0,6 Liter ayurvedischer Tee "Goldene Mitte" aus Ingwer, Fenchel und Zimt.

Es geht mir gut!

Irgendwann vor Ostern muss ich mal wieder zur Vorsorgeuntersuchung mit Ultraschall und großem Blutbild.
Mich interessiert ja doch, ob auch meine Hausärztin, eine Internistin, die "Fett"-Unterschiede bei den Organen sieht. Müsste sie eigentlich ...

Liebe Grüße!
Marianne


- LieneB - 18.03.2014

...eigentlich müsste sie, liebe Marianne!

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass es tatsächlich so ist!!

Liene


- 19marianne44 - 19.03.2014

Eigentlich, liebe Liene Knuddel , Du hast ja so recht!

Meine heutige Tagesbilanz:



Brennwert.....................1155 kcal............. entspricht ca. 89% des Tagesbedarfs

Fett...................................47,7 g............... entspricht ca. 38% des Brennwerts

Kohlenhydrate..................69,6 g............... entspricht ca. 25% des Brennwerts
davon Zucker....................42,8 g

Protein.............................100,3 g................entspricht ca. 37% des Brennwerts

Alkohol................................0,0 g

Wasser................................2,3 Liter

Etwas Tee kommt im Laufe des Abends bei der immer wieder aufgeschobenen Schreibtischarbeit sicher noch dazu! Immerhin habe ich den "Druck" nicht mit Schokolade oder Kuchen weggegessen!

Mittags gab es eine kleine, konventionell gefüllte Rinderroulade mit einer Gemüsemischung aus 125 g Babyspinat, fünf Stangen Frühlingszwiebeln, einer halben roten und einer halben gelben Paprika, 125 g Pflaumen-Kirsch-Tomaten mit einem EL Rapsöl angebraten und gedünstet.

Zum abendlichen Shake gibt es nachher noch eine rosa Pampelmuse!

Liebe Grüße!
Marianne


- 19marianne44 - 20.03.2014

Hallo und guten Abend!

So habe ich heute gegessen!

morgens
ein Shake und noch ein halber dazu in 300 ml Leitungswasser, 100 ml Kaffee und 100 ml Milch (1,5%)

mittags erst Salat aus

65 g Rucola
angemacht mit
150 g Elinas griechischer Joghurt, Natur
1 TL Modena Blanco

danach Hauptspeise

80 g Tortelloni,Trüffel-Ricotta
in einer Sauce aus

100 g Frühlingszwiebeln
500 g frischenTomaten
1 Esslöffel Raps Vitalöl
150 ml Kartoffelwasser

abends
Salat aus klein gewürfelten
40 g Cornichons, süß-sauer und
100 g Vierwälder Harzer Käse mit
1TL Kürbiskernöl und
1TL Modena Blanco verrührt

Zum Knabbern neben der Bearbeitung unserer Steuererklärung stehen mir jetzt noch 50 g alter Gouda (gewürfelt und zerbrochen) und 10 Mandeln zur Verfügung. Außerdem eine große Kanne Ingwertee!

Da ich bei dem schönen Frühlingswetter etwas intensiver Sport getrieben habe, erhöht sich mein Tagesbedarf.
Tagesbedarf zuzüglich Aktivitäten auf 1300 kcal Tagesbedarf + 305 kcal Aktivitäten

Meine heutige Tagesbilanz:

Brennwert......................1563 kcal...........entspricht ca. 97% Tagesbedarfs
Fett....................................68,8 g.............entspricht ca. 40% des Brennwerts
Kohlenhydrate...................94,2 g.............entspricht ca. 25% des Brennwerts
davon Zucker.....................42,6 g
Protein.............................133,0 g.............entspricht ca. 35% des Brennwerts
Alkohol................................0,0 g
Wasser................................3,1 Liter


Es geht mir unverändert gut, mein Gewicht ist stabil unter 64 kg, wenn auch noch nicht bei 63,5 kg angelangt.

Ich setze mir jetzt Ziele von jeweils 0,5 kg weniger. Das kann ich etwa in einer Woche schaffen.

Vorher waren es 0,8 kg, die ich "bei guter Mitarbeit" (Zitat BMC) geschafft habe.


Allerdings bin ich ins Nachdenken gekommen, weil der "längerfristige" Hepafastplan
Zitat:[b]Das Leberfasten-Konzept
Leberfasten nach Dr. Worm
[/b]

Für T2er mit NAFLD

würde ich folgendes Schema vorschlagen ...
offensichtlich für Menschen wie mich eigentlich gar nicht entworfen wurde!

Ich habe "nur" eine NAFLD.

Mein FLI ist noch immer nicht ganz aus dem kritischen Bereich heraus, obwohl ich mich seit Anfang Oktober 2013 im Wesentlichen an diesen Plan gehalten habe!

Erfreulicherweise versorgt mich mein BMC weiter mit Hepafast!

Ich verstehe wirklich nicht, wieso man in manchen BMCs eine HepafastCard bekommt, wenn man die Intensivphase hinter sich hat und andere BMCs so einen Terz machen.
SanaFit verkaufen sie einem allemal!

Liebe Grüße!
Marianne


- Dirk - 20.03.2014

Liebe Marianne,

bevor ich Sanafit kaufen würde, würde ich zum Selbermischen übergehen. EW-Pulver gibts problemlos, beta-Glucan gibt es in Haferkleieflocken, Inulin kostet in der Apotheke weniger als ein 10 € / 500 g. Und der Rest wird sich vermutlich auch beschaffen lassen.

LG Dirk


- Constanza - 20.03.2014

Dieses SanaFit besteht doch nur aus Chemie. 8| Wie kann man so etwas verkaufen? Thumbdown


- 19marianne44 - 20.03.2014

Lieber Dirk,

ich bekomme ja in meinem zweiten BMC Hepafast so viel ich meine zu brauchen, aber andere in ihren BMCs relativ willkürlich nicht!
D.h., die BMCs verhalten sich völlig unterschiedlich und das merkt man erst, wenn man entweder
- so wie ich in meinem ersten BMC nach der "privat bezahlten Untersuchung" von Anfang an mit der Bemerkung des Arztes, das sei nur Geldschneiderei kein Hepafast bekommen sollte, sondern stattdessen SanaFit nehmen sollte ...
- oder nach der Intensivphase auch nur SanaFit angeboten bekommt, wie ich es von anderen in PNs geschrieben bekommen habe ... und heute auch in einem anderen Faden ganz aktuell gelesen habe!
Eine einheitliche Haltung im Interesse der "Privatkunden" gibt es in Kirkel offensichtlich nicht! :verrueckt:
Die BMCs sind die größere wirtschaftliche Einheit ... das habe ich nach jeder Anfrage in jeder Antwort von MT gemerkt!

Liebe Constanza,

die Zusammensetzung von SanaFit und Hepafast unterscheidet sich, aber auch Hepafast ist "nur Chemie".

Alle diese Eiweiß- und LowCarb-Pulver sind Chemie, allerdings schmeckt mir HEPAFAST immer noch am besten.
Da ich anfangs kein Hepafast bekam, habe ich SanaFit mit Haferkleieflocken von KÖL*N gemischt, Das würde ich, wenn ich nicht an Hepafast kommen würde, heute auch mit anderen Produkten machen, denn die meisten sind wesentlich preiswerter als die Bodymed-Produkte!

Liebe Grüße!
Marianne


- Constanza - 20.03.2014

Zitat:Eine einheitliche Haltung im Interesse der "Privatkunden" gibt es in Kirkel offensichtlich nicht!
Ich hatte die in Kirkel mal angeschrieben. Weil die Preise für das Leberfasten auf den Websiten doch sehr intransparent sind. Und die preise doch sehr unterschiedlich sind. Die Antwort war nicht sehr nett: Die Center wären eigenständig und könnten somit ihre eigenen Preise machen. Sie hätten darauf keinen Einfluss und wollten das auch nicht. :S