LOGI, Flexicarb und Leberfasten  - Das Ernährungsforum von Nicolai Worm
Fettleber, hohes Cholesterin und Fett in der Bauchspeicheldrüse - Hilfe! - Druckversion

+- LOGI, Flexicarb und Leberfasten - Das Ernährungsforum von Nicolai Worm (https://forum.nicolai-worm.de)
+-- Forum: Leberfasten nach Dr Worm (https://forum.nicolai-worm.de/forumdisplay.php?fid=48)
+--- Forum: Leberfasten nach Dr. Worm (https://forum.nicolai-worm.de/forumdisplay.php?fid=36)
+--- Thema: Fettleber, hohes Cholesterin und Fett in der Bauchspeicheldrüse - Hilfe! (/showthread.php?tid=22628)

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12


- Ruth - 24.11.2016

Es ist das Beta-Glukan in der Haferkleie, das für die Leberentfettung vorteilhaft ist. Die Stärke in den Flocken kann man sich sparen...


- stümmi - 24.11.2016

Man muss nicht nach den Rezepten im Buch essen. Es wird sehr ausführlich und verständlich erklärt wie man mit 1000 kcal und Reduzierung von KH die Leberentfettung mit eigenen Rezepten durchführen kann. Die Rezepte im Buch sind ein gute Unterstützung für alle, die nicht akribisch alles zählen und ausrechnen möchten. Mit den Rezepten ist man eben auf der sicheren Seite was die Einhaltung der Vorgaben betrifft.


- AnitaBu - 24.11.2016

Annette aus H.,'http://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/23785-Fettleber-hohes-Cholesterin-und-Fett-in-der-Bauchspeicheldr%C3%BCse-Hilfe/?postID=1236691#post1236691 schrieb:Dr. Worm hat sehr gründlich zur Fettleber geforscht, und ihm zufolge gibt es 2 effektive Wege, die Leber zu entfetten: entweder mit Hepafast oder nach den Rezepten in seinem Buch "Leberfasten nach Dr. Worm".
Ja, ich bestelle mir auch das Buch, aber ich fange vier Wochen vor Weihnachten nicht mit einer Leberfasten-Kur an. Bis dahin werde ich - auch wenn nicht LOGIsch - verstärkt Hafer zu mir nehmen. Ansonsten Salat und Gemüse.


- AnitaBu - 24.11.2016

Ruth,'http://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/23785-Fettleber-hohes-Cholesterin-und-Fett-in-der-Bauchspeicheldr%C3%BCse-Hilfe/?postID=1236692#post1236692 schrieb:Es ist das Beta-Glukan in der Haferkleie, das für die Leberentfettung vorteilhaft ist. Die Stärke in den Flocken kann man sich sparen...
Ruth, den Haferkleie-Brei (Zauberbrei) habe ich mir oft und gerne zum Frühstück gemacht, weil er lecker schmeckt. Aber ich bekomme davon nach spätestens 1 1/2 Stunden totale Hungergefühle. Das passiert mir nicht, wenn ich Haferkleie mit Haferflocken mische. Dann bin ich fünf Stunden lang pappsatt.


- AnitaBu - 24.11.2016

arri,'http://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/23785-Fettleber-hohes-Cholesterin-und-Fett-in-der-Bauchspeicheldr%C3%BCse-Hilfe/?postID=1236688#post1236688 schrieb:Und diese Art von Kur führt bei längerem Durchhalten zwar zur erfolgreichen Leberentfettung, ansonsten aber gnadenlos zum Muskelabbau
Sei nicht so streng mit mir, Mami 08kiss ich hab doch gesagt, dass ich mich gerade in der Testphase befinde :roflmao: Klar ist, dass ich sofort nach Weihnachten Leberfasten mache mit dem Buch und/oder mit Eiweisspulver nach Jessily. Bis dahin mache ich Low carb und baue einige KHs mit ein. Ich esse keinerlei Kohlenhydrate, kein Brot, keine Kartoffeln, keine Nudeln, also eher now carb statt Low carb. Da bringen mich die paar Haferflocken für eine Weile auch nicht um. Es ist eine Möglichkeit, die Kalorien bereits zu reduzieren, ich sehe es als Vorbereitung zum Leberfasten.


- arri - 24.11.2016

AnitaBu,'http://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/23785-Fettleber-hohes-Cholesterin-und-Fett-in-der-Bauchspeicheldr%C3%BCse-Hilfe/?postID=1236696#post1236696 schrieb:Sei nicht so streng mit mir, Mami
Rtfm :roflmao: Ich glaube, Du verwechselst da irgendetwas Confuseduchend:


- 19marianne44 - 24.11.2016

Hallo Anita,

Hafertage kenne ich aus den 50er/60er-Jahren, als in einem nahegelegenen
Kloster (damals Trinkerheilanstalt, heute Event-Location) die mit
Delirium tremens eingelieferten Trinker von den resoluten Nonnen recht
erfolgreich mit "Hafertagen" gegen ihre Leberzirrhose behandelt wurden.
So ganz verstehe ich nicht, warum Du "Hafertage" machst.

Aus diversen Gründen habe ich seit 2013 auch immer mal wieder eine Art Freestyle-Hepafast-Kur probiert und 2013 ebenso wie Dirk in seinem Faden von 2013

"Habe am 28.10. meinen Einführungsabend, mag mich jemand hier begleiten?"
beschrieben, wie wir mit Eiweißpulver, Haferkleie und gelegentlich anderen Nahrungsergänzungsmitteln etwas Hepafast-Ähnliches hergestellt haben, weil wir nicht sofort an Hepafast gekommen sind.

Unsere FLIs haben sich in ganz anderen Dimensionen als Deiner bewegt
AnitaBu,'http://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/23785-Fettleber-hohes-Cholesterin-und-Fett-in-der-Bauchspeicheldr%C3%BCse-Hilfe/?postID=1236405#post1236405 schrieb:Der FLI liegt bei 16.
und ich frage mich, ob Du wirklich eine behandlungsbedürftige Fettleber hast ...
Dein FLI legt ja nun wirklich keine NAFLD nahe.

Nicolai Worm schrieb am 14. Dezember 2013 an Lutze, einen damaligen Leberfaster
... Dann wird Ihr FLI auch noch Richtung 20 gegangen sein. Wenn er unter 20 ist haben Sie mit mit 91%iger Wahrscheinlichkeit keine Fettleber.

Ich kann nachvollziehen, dass Du Deiner Gesundheit Gutes tun willst.

Warum leihst Du Dir das Flexi-Carb-Buch nicht irgendwo aus? Bei uns steht es in der Stadtbibliothek ...

Ich hoffe, dass es Dir trotz meiner Bedenken weiter gut geht und Du Dein Ziel erreichst.

Dein Geschirr gefällt mir, aber bis auf die Nuss- und Kerne-Mischung würde ich von keiner der abgebildeten Portionen länger satt bleiben und derzeit komme ich mit ca. 1100 kcal gut aus. Ich versuche zu gewichten 40% F, 20% KH und 40% EW, halte mich aber nicht täglich sklavisch daran. Im Wochenverlauf gleicht sich das dann aus.

Alles Gute!


- AnitaBu - 24.11.2016

19marianne44,'http://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/23785-Fettleber-hohes-Cholesterin-und-Fett-in-der-Bauchspeicheldr%C3%BCse-Hilfe/?postID=1236708#post1236708 schrieb:So ganz verstehe ich nicht, warum Du "Hafertage" machst.
Liebe Marianne, so ganz verstehe ich es gerade selber nicht. Mein Arzt hat mir die Fettleber diagnostiziert und mir geraten, dringend Kilos zu verlieren und da kam ich halt auf die Hafertage, weil ich vor Weihnachen nicht mit Leberfasten beginnen möchte. Mein Ziel ist es gerade, mit wenig Kalorien schnell ein paar Kilos zu verlieren und dabei satt und zufrieden zu sein. Ende Dezember habe ich einen Termin beim Facharzt und der schaut sich meine Innereien noch einmal an.
19marianne44,'http://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/23785-Fettleber-hohes-Cholesterin-und-Fett-in-der-Bauchspeicheldr%C3%BCse-Hilfe/?postID=1236708#post1236708 schrieb:Warum leihst Du Dir das Flexi-Carb-Buch nicht irgendwo aus?
Ich will nicht Flexi-Carb machen, ich möchte das Leberfasten-Buch.
19marianne44,'http://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/23785-Fettleber-hohes-Cholesterin-und-Fett-in-der-Bauchspeicheldr%C3%BCse-Hilfe/?postID=1236708#post1236708 schrieb:Ich hoffe, dass es Dir trotz meiner Bedenken weiter gut geht und Du Dein Ziel erreichst.
Wieso Bedenken? Also ich finde es nicht schlimm, eine Zeit lang morgens und abends Haferbrei zu essen. Ich esse zusätzlich Salat und Gemüse, gutes Olivenöl und Nüsse und komme auf ca. 1100 bis 1200 Kalorien am Tag.


- Montalban - 25.11.2016

vorsichtige Anmerkung:

Kalorienarm ist nicht wirklich gut, um Kilos zu verlieren
und wo ist das Eiweiß in Deinem Plan ?
Warum machst Du nicht einfach Logi?


- AnitaBu - 31.12.2016

Hallo Ihr Lieben, ich wollte mal Rückmeldung geben und Euch gleichzeitig einen guten Rutsch ins Neue Jahr wünschen! Natürlich mit viel Gesundheit und Glück! <3

Ich habe ja fast fünf Wochen lang eine Art Selbsttest gemacht und wochenlang morgens und manchmal abends Haferbrei mit Mandelmilch gegessen, meistens mit einem Löffel gemischter Nüsse, dazu täglich eine Mahlzeit riesiger Salat mit roten Bohnen oder Feta oder einigen Stückchen Käse oder Räucherlachs oder Eiern dazu, Milchprodukte nur aus Käse und ab und zu Quark, kein Obst, nur Gemüse (jeden Tag eine Avocado im Salat - lecker!), keine tierischen Fette, nur gutes Olivenöl und Kokosöl. Ich kam somit auf ca. 1200/1300 kal., immer noch unter 100 g KH und zu wenig Eiweiss :roflmao: (ca. 40-50 g).

Fazit:
Ich fühle mich mit mehr KH sehr wohl, bin länger satt und zufrieden, habe endlich mal wieder ein viiiel entspannteres Verhältnis zum Essen und denke nicht ständig darüber nach, was ich essen könnte, um satt zu werden. Essen hat nicht mehr diesen hohen Stellenwert.

Ich habe fünf Kilo Gewicht verloren, ohne zu hungern.

Und meine Blutwerte sind - jungfräulich!!
Cholesterin hat sich in dieser Zeit verändert, und zwar gesamt gesenkt von 271 auf 220, LDL von 180 auf 140 und HDL leider ein wenig gesunken von 74 auf 66, Trigs gesunken von 85 auf 75, auch alle anderen Werte haben sich verbessert!
Meine Leberwerte waren ja sowieso nie schlecht, aber sie sind nochmals niedriger geworden, z.B. Gamma GT von 16 auf 8.

In drei Wochen lasse ich meine Leber noch einmal von meinem Internisten schallen, dann kann ich sehen, was der sagt. Insgesamt möchte ich gerne bei dieser Art Ernährung bleiben, weil ich mich auch psychisch so viel besser fühle. Wahrscheinlich, weil auch endlich mal das Gewicht runter ging. Selbst in der Weihnachtszeit, als ich mit Süßigkeiten wieder mehr geschlemmt habe, ist das Gewicht nicht nach oben gegangen. Und sobald ich mein Wunschgewicht erreicht habe, werde ich langsam die Kalorien ein wenig steigern, so lange, bis ich merke, dass ich wieder zunehme.

Klingt das alles doof? Habt Ihr Einwände oder Vorschläge? Das Leberfastenbuch habe ich mir gekauft und lasse mir im Moment noch die Leberfasten-Geschichte offen...
Viele liebe Grüße, Anita :89: