noch ne "süsse"
#1
:thankyou: möcht mich hier auch noch gerne vorstellen,ist mein DM2 doch der grund meiner hierseins :thankyou:
mein name ist marion,bin 53 jahre alt und komm aus wien-grösse 157 gewicht jänner 63-jetzt 57kg

mein vater bekam im selben alter als ich es jetzt bin seinen diabetes+ich dachte eh öfter dran,dass es mich,als vaters tochter wohl auch mal treffen wird.
im herbst winter hab ich einiges an gewicht dazuge"wonnen",mir aber nicht viel gedacht dabei.
der herbst war beruflich+auch privat sehr stressig+ich hab wohl öfter als sonst süssis vernascht-obwohl ich sonst doch eher nicht der süsslifreak bin.
im jänner begann meine haut zu jucken,besonders da,wo man es so garnicht brauchen kann,hab 2 wochen kaum geschlafen,mich wundgkratzt,und antihistamine haben nichtestens geholfen.gut dass ich den vorschlag kortison zu nehmen dankend abgelehnt habe.
dann von einem tag auf den anderen hab ich innerhalb eines tages fast 7l wasser getrunken-da war mir dann alles klar

nach dem WE gleich zum arzt,der hat dann gleich befunde erhoben,NÜ-BZ 380 langzeitwert 11,7
bin gleich auf 2x 500 metformin eingestellt worden,die dann nach knapp 2 wochen auf 2x1000 gesteigert worden sind.
meine BZ werte haben sich in den 2monaten um vieles gebessert,der nächste langzeitwert wird montag bestimmt.

nachdem ich immer auch auf suche nach alternativen war+bin
habe ich vor ca 5 wochen begonnen,charanatea tee zu trinken-ist lecker+meine BZ werte sind so gut gesunken,dass ich das metformin auf 2x500 reduziert habe.
ich würde gerne mittelfristig/langfristig ohne metformin auskommen.

bin beim googlen auf dieses forum gestossen
hab vorher von logi nix gehört,habe aber,als ich mir in einem diabetesshop teststreifen bestellt habe,den kleinen logiführer dazugepackt bekommen.
habs gleichmal für mich interessant gefunden,weil es eh meinen essgewohnheiten entgegenkommt
zm frühstück nehm ich schon KH zu mir-entweder getoastetes schwarzbrot+käse oder hafermilch mit haferflocken,kleie+obst drinnen.
bei beiden steige ich mit dem BZ auch nicht an(messe 2 std später)
den rest des tages gibts viel obst+gemüse,selten fisch ,manchmal hühnerfleisch,viel joghurt,hüttenkäse,sauermilch........

bewegung mach ich genug(find ich halt Whistling )
bin krankenschwester+renn 44 wochenstunden durch die gegend
im frühling,sommer+herbst gehts viel+oft aufs :107: so ich frei habe.

jedenfalls bin ich urgespannt auf morgen,inwieweit sich meine werte in den letzen 2 monaten verändert haben

baba
marion
gib jedem tag die chance der schönste deines lebens zu werden
drum halte dich fern von dingen und menschen,die dir nicht guttun

:107: 2016 4625km :107: 2017 5506km :107: 2018 6510km :107:
Zitieren
#2
Hallo süße Marion,

das klingt ja alles schon sehr gut, so als wenn du deinem Diabetes bereits erfolgreich davongelaufen wärst. Mit der LOGIschen Ernährung hast du nun die Chance, den auch langfristig von dir fernzuhalten.

Du schreibst, dass dein BZ nach dem Frühstück nicht ansteigt. Das ist nicht richtig, sieh dir mal hier die BZ-Kurve von Gesunden an. Das kann also nur bedeuten, dass der BZ 2 Stunden nach dem Essen schon wieder auf dem Ausgangswert zurückgegangen ist und das würde wiederum bedeuten, dass die diabetische Störung bei dir nur noch ganz gering ist. Nenne mal bitte ein paar von deinen gemessenen Werten von vor und nach den Mahlzeiten und miss vielleicht auch einmal den BZ 1 Stunde nach dem Essen.

Für deinen nächsten HbA1c drücke ich dir die Daumen - der kann ja nur gut werden. Smile

LG Rainer
Typ2-Diabetiker seit 2002
HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
Zitieren
#3
hallo rainer

bin auch sehr zufrieden mit dem verlauf
:tanz:
muss jetzt nach dem nachtdienst bissi schlafengehen+such gern am nachmittag einige werte zusammen
-hab allerdings nur 2std nach dem essen werte+manchmal NÜ-BZ

baba
mari :107: n
gib jedem tag die chance der schönste deines lebens zu werden
drum halte dich fern von dingen und menschen,die dir nicht guttun

:107: 2016 4625km :107: 2017 5506km :107: 2018 6510km :107:
Zitieren
#4
Hallo Marion

Herzlich willkommen bei den Süßen. Wink

Deine Entwicklung von Januar bis jetzt ist ja ganz erstaunlich. Ich wäre auch interessiert ein paar Einzelwerte über diesen so positiven Verlauf zu bekommen. Mein HbA1c ist durch knapp 5 Monate Logi von 10,2 (NBZ 260) auf 6,1 gesunken, aber Du bist ja noch mit wesentlich höheren Werten gestartet.

Charantea habe ich auf dem deutschen Apothekenmarkt kaum gefunden. Zu Momordica charantia, der Pflanze aus der der Tee hergestellt wird, habe ich nur einen Artikel in einer österreichischen Apothekerzeitung vom 2.2.2004 gefunden, Seite 111 und bei Wikipedia. Eine Zulassung als Medikament gibt es allerdings nicht. Wenn es so wirkt wie von Dir beschrieben, würde es ja alle Zuckermedis übertreffen (?).

Freundliche Grüße ... Diethard.
Es liegt in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unlogisch zu handeln.

Freundliche Grüße ... Diethard.
Zitieren
#5
Diethard, suche hier im Forum mal nach Bittermelone in Tee- oder -kapselform- da staunst Du, wer den schon benutzt Wink und Bezugsquellen müssten auch dabei sein Smile


:89:
"Wrinkles should merely indicate where smiles have been"

Mark Twain
Zitieren
#6
hallo aus wien
:100:

den tee hab ich zuerst in meinem bioladen gekauft
jetzt bestell ich kapseln+tee hier
http://www.charantea.com/der_tee/stoffwechseltee.html
war eben auf suche nach möglichkeiten,meinen BZ ohne allzuviel metformin in den griff zu bekommen.

wenn ich anfangs nicht so enorm hoch gewesen wäre,und echt körperlich so miess beinander,
hätte ich wohl mit dem metformin nicht angefangen,sondern versucht mit abnehmen,diät,mehr bewegung auszukommen.


was mir an dem logischen essen so gefällt,
dass es meinen vorlieben sehr entgegenkommt+ich das essen nicht als "diät"ansehe.
es entspricht halt genau dem gegenteil zu dem,was man sonst empfohlen bekommt.
und ich kann leckersachen essen,die mir schmecken+den BZ nicht in die höhe treiben
und ausserdem weiter abnehmen*g*

es sollen noch so 3-4 kilo runter,mehr muss nicht sein,
als ich mal so um die 50kg hatte,war ich in keinster weise fitt+belastbar.
mein wohlfühlgewicht ist mir wichtiger,als gewichtsempfehlungen*g*

hab mir am donnerstag mal einige logibücher bestellt
die hoffentlich morgen oder übermorgen hier ankommen.
bin schon sehr gespannt-
mein mann,gesund aber sehr sehr bauchlastig zieht voll mit mit mir
-er ist auch der koch des hauses-
und wenn er so weitermacht,ist sein bauchfett auch badmal geschichte.


so werd mal ein paar werte raussuchen
was mich immer wieder erstaunt hat,dass mein NÜ-BZ immer höher war,als am tag die 2std-werte
(allerdings seit reduktion vom metformin von 2x 1000 auf 2x 500 viel viel niedriger)

z.b.
7.2. also noch ziemlich am anfang meines süss-seins
nü 146
gegessen 2 VK brote mit schinken+käse
2stdwert 122

14.2
nü 134
gegessen 2 schwarzbrote mit käse
2 std wert 120

18.2.
nü 139
gegessen hafermilch,haferflocken+haferkleie,erdmandelflocken+beeren
2 std wert 100

1x im monat gehen wir mit freunden weg(aquaristiktreffen)
und da hab ich gesündigt Whistling
1 stk backhendl+gulasch+3 stk serviertenknödel
und hatte einen 2 std wert von nur 160


8.3.
nü 132
gegessen 2 schwarzbrote mit käse+1 apfel
2 std wert 82

9.3.
kartoffelpüree und 2 fasch laibchen(fertigkost)
2 std wert 93
2 schwarzbrote+käse+1 apfel
2 std wert 89

12.3.
nü bz 124
2 schwarzbrote mit käse+1 apfel
2 std wert 97

irgendwie doch garnicht so schlecht-oder was meint ihr?

morgen wirds meinen arzt eh vom stockerl hauen,
wenn ich ihm beichte,dass ich das metformin reduziert hab
habe aber seit ich reduziert hab,öfter als sonst BZ gemessen
um ja nix zu übersehen*g*

baba
mari :107: n
gib jedem tag die chance der schönste deines lebens zu werden
drum halte dich fern von dingen und menschen,die dir nicht guttun

:107: 2016 4625km :107: 2017 5506km :107: 2018 6510km :107:
Zitieren
#7
Moin Marion,

da wird’s unsere Wienerin glatt vom Stockerl hauen, wenn sie uns zu Ostern hier besucht und der Papa sie für ihren Abendausgang mit baba verabschiedet, wie ich's bei Dir gelernt hab ;-)

SUPER, wie Du Deine diabetische Herausforderung angenommen hast!

Ok, Deine Blutzucker-Automatik ist defekt. Daran lässt sich nach dem gegenwärtigen medizinischen Kenntnisstand nix reparieren, sondern halt nur noch gewissermaßen manuell ausgleichen, was die Automatik eben nicht mehr schafft. Und wo auch der Manuel nicht mehr reicht, muss man halt das eine oder andere Medikament zur Hilfe nehmen.

Der Nüchternzucker morgens ist der, den wir alle am wenigsten beeinflussen können. Denn da kommen einige Faktoren zusammen, die von der gesunden Insulin-Ausgabe einfach ohne jeden BZ-Anstieg ausgeglichen werden, so dass der gesunde Mensch halt mit max 85mg/dl morgens aufsteht. Am meisten schlägt da bei uns morgens die diabetisch weit überhöhte Zucker-Ausgabe der Leber zu Buche. Und die macht das ja nicht aus freien Stücken, sondern weil sie aus bisher nicht entdeckten Gründen von den Alpha-Zellen des Pankreas mit dem Hormon Glucagon dazu angetrieben wird.

Dabei hat das mit dem Glucagon im Prinzip schon seine Richtigkeit, nur halt nicht in der Menge. Und es ist bisher nichts bekannt, womit man die diabetisch gestörten Alphas bremsen könnte. Stattdessen bremst man mit einigem Erfolg deren Wirkung, nämlich die Zucker-Ausgabe der Leber, und zwar mit Metformin. Das ist die Hauptwirkung dieses Medikamentes.

Wenn Du in der letzten Zeit nichts anderes verändert hättest, als die Metformin-Dosis, würde ich Deine Messwerte dazu als Widerspruch sehen. Aber eher werden sie die Erfahrungen vieler Betroffener vor Dir bestätigen, dass mit den gesünderen Verläufen über den Tag häufig auch der Nüchternwert am Morgen wenigstens ein deutliches Stück weit zurück geht :-)

Weiter so! Jürgen
Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
Zitieren
#8
Hallo Marion,

danke für die Werte. Das ist die ganz normale Entwicklung, wie wir sie hier schon bei vielen beobachten konnten. Wenn du die Werte nach den Mahlzeiten durch Reduzierung der KH gut hinkriegst, dann sinkt mit der Zeit auch dein NBZ.

Miss mal sicherheitshalber einen Wert nach 1 Stunde (nach Beginn der Mahlzeit). Wahrscheinlich wird der so bei 130 oder drunter liegen. Faustformel für eine gute BZ-Führung ist: unter 140 / 120 nach 1 / 2 Stunden und das kriegst du locker hin. Dein Nüchternwert wird wahrscheinlich noch weiter sinken bis er etwa bei 100 angekommen ist. Wenn das so weit ist, dann kanst du einen Versuch starten ob es vielleicht auch ohne Metformin funktioniert. Aber damit warte lieber noch ein bisschen. Ausnahmen wie z.B. deine Serviettenknödel sind kein Problem, es müssen aber Ausnahmen bleiben.

Dein Arzt wird dich loben, weil du schon so viel erreicht hast. Zeig ihm deine guten Werte. Am HbA1c kann man das vielleicht noch nicht so deutlich erkennen, das dauert noch 2 Monate. Auf jeden Fall machst du das klasse - mach einfach weiter so.

LG Rainer
Typ2-Diabetiker seit 2002
HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
Zitieren
#9
:100: jürgen!

ja das wienerische "baba" hat schon öfter für verwirrung gesorgt
bin viel in deutschen foren unterwegs
die wenigsten kannten das*g*
ist aber hier bei uns sehr gängig

hab die met dosis reduziert
als die 2 std werte wunderbar waren,allerdings der nü-bz weiter in etwa unverändert.
ev eine gegenregulation?
beim charantea sagt man ja-dass die erwünschte wirkung erst so ca nach nem monat auftritt.
ev das der grund?

:100: rainer
werde mal so ich wieder mal freihab,1 std werte machen nach den diversen nahrungmitteln
allerdings im normalen arbeitsleben schlecht integrierbar bei meinem job-da ist ne stunde schnell weg+bis ich wieder dran denk.....
aber-der nächste freie tag kommt bestimmt Whistling

mein arzt-auch guter freund seit 30jahren
lobt mich eh schon seit anfang an
er meint,wenn alle patienten so wären wie ich,hätt er ein leichteres leben*g*
die knödel sind/waren sicher eine ausnahme-haben aber wunderbar geschmeckt Love
ich denke 1x im monat darf man schon ein äuglein zudrücken

morgen ist der letzte tag der levis 501er grösse 32
(zum vorführen beim doc,wie viel ich schon weniger bin)
die "alten" grösse 30 sind schon in der waschmaschine für übermorgen
:tanz:


baba
aus wien
marion
gib jedem tag die chance der schönste deines lebens zu werden
drum halte dich fern von dingen und menschen,die dir nicht guttun

:107: 2016 4625km :107: 2017 5506km :107: 2018 6510km :107:
Zitieren
#10
Ob das hier das Richtige ist?

Fragt Diethard, der immer noch nicht weiß, wer oder was "baba" ist.

PS: Hab's gefunden. Steht für Tschüssikowski. Smile
Es liegt in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unlogisch zu handeln.

Freundliche Grüße ... Diethard.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste