Erfahrungsbericht zum Leberfasten
#11
Danke an euch alle, na klar werde ich das, sobald ich Ferien habe - in 3 Wochen - kann es hoffentlich losgehen.

Liene, deine Werte sehen ja toll aus, freut mich total für dich - ja das mit dem Sport.... ich muss mich auch noch öfters aufraffen, aber es geht leichter als noch vor Monaten - das hoffe ich auch für dich.
Mein Sport wird in den Ferien Gartenarbeit sein - ich denke, das zählt auch (hoffe ich zumindest)
LG Ritzgi
Wo Worte selten, haben sie Gewicht! William Shakespeare
Zitieren
#12
Liebe Liene,

herzlichen Glückwunsch zu deinen Werten. Bester Weg zum Zielbereich!!! Und die wenigeren Kilo nimmt man doch gern Big Grin ! kenn ich ja auch. Wenn du aber beim Treppen steigen und auch in der anderen Zeit aktiver wirst, ist das ja schon ein bißchen Sport. Du wirst sehen auch andre Sportarten erscheinen einem nicht mehr unerreichbar.

Mach weiter so und viel Glück und Kraft für die sehr schwere Gewöhnungsphase an normale Logi-Kost.

nette

PS. Aquagymnastik ist cool, aber mit 1,52 m doch schwierig oder? Ne Kollegin von mir hatte ganz schön zu kämpfen mit der Wassertiefe.
Zitieren
#13
@ Nette

Es ist ein Lehrschwimmbecken... Big Grin

Heute abend wurde ich erneut gewogen und gemessen:
innerhalb 4 Wochen minus 7,6 kg, minus 8 cm Bauchumfang.
Am Mittwoch wird meine Signatur auf den aktuellen Stand gebracht.
Hr. Dr. Walle war mit der Verbesserung meiner Werte zufrieden. Jetzt dürfen sie sich gerne noch weiter verbessern.
Ich bin total froh, dass ich die Leberfastentherapie bei ihm machen kann, denn er kann unglaublich gut erklären! Und symphatisch ist er auch noch.

Im Moment ist das Programm noch wie spazieren gehen, 2 Shakes und eine LOGIsche Mahlzeit á 350 kcal. Der Hepafastshake verschont mich locker 4-5 Stunden von Hunger.
Die 350 kcal pro Mahlzeit haben mich erst etwas erschreckt, aber die Zutaten füllen meinen Magen recht gut.

Liene
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste