Diskussionen zu Marinas und Wolles Leberfasten
Confiance,'index.php?page=Thread&postID=911154#post911154' schrieb:Ich werde dann einen Thread, meinen Thread, "Wolle, Diabetes und LOGI" aufmachen und mich freuen, wenn sich hin und wieder jemand dort tummelt. Ich denke, die psychische Komponente bzgl. LOGI und Diabetes wird ein Schwerpunktthema sein.
Ich bin dabei, Wolle, und ich glaub an dich!!! Du machst das, du hast es so toll drauf! LG Knuddel Grit
Zitieren
Wolle, ich drücke Dir die Daumen, dass Du die Kurve wieder kriegst und verfolge den Faden auch ganz gespannt. Wink
Anhänger der neuen Religion Mobbing gehören zur Sekte der Sekkierer.

...und dann sind da noch Kohl's 17 Millionen Kulturverweigerer.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ausrufezeichen sind keine Rudeltiere.
Zitieren
Ich danke Euch wirklich wirklich sehr für Euren Zuspruch!!!!! Knuddel

LG wolle
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird.
Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll."
Georg Christoph Lichtenberg
Zitieren
Es ist soweit. Big Grin
Heute nach exact 12 Wochen habe ich keinen Bock mehr auf Hepafast.
Bis gestern habe ich mich auf den morgendlichen Quark oder Shake gefreut!
Ich trinke den jetzt trotzdem und lass es dann mal sein. Ich will ja nach meinem Urlaub Mitte Oktober nochmal zwei Intensivwochen machen um zu sehen, ob die Insulinreduzierung wieder hinkriege.

fazit :
4,5 kg weniger, 8 cm Bauchumfang, totel entfettete Leber.
:herz: was willst Du mehr?!
Zitieren
Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen. Smile

Jetzt beginnt für mich der spannende Teil: Wie lange kannst du die Verbesserungen mit "normalem" LOGI halten. Ich bin gespannt auf deine weiteren Berichte.

LG Rainer
Typ2-Diabetiker seit 2002
HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
Zitieren
Wirklich erstaunlich!
Die IR-Reduzierung bzw. -I-Sensibilisierung Big Grin (positiv denken..) kriegste wieder hin! Vielleicht auch schon IM Urlaub Big Grin
Viele Grüße

Kakaomandel
Zitieren
Das klingt doch klasse!
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten 8)

LG Claudia


Zitieren
Rainer,
Ich hoffe unproblematisch.
Ich habe letzte Woche auf einer Tagung schon mal 4 Tage kein Hepafast genutzt, keinen Bock, 99 anderen das Konzept zu erklären.
Dass ich anders esse, wissen eh alle...
Und habe, inklusive eines Abends auf der Wiesn, nochmal 500 g verloren!
Ich habe ja auch immernoch ca 30 % Insulin weniger als zuvor, durch niedrigeren Gupf und niedrigeren BE Faktor.
Zitieren
Liebe Mel,
erst einmal Glückwunsch zu dieser Durchhalteleistung und zum Abschluss dier Phasen. Ich erinnere mich noch gut an die Anfangszeit, in der Du sehr mit Hepafast gehadert hast und Du mit Deiner Dir eigenen Disziplin drangeblieben bist. Jetzt zu lesen, dass Du Dich sogar auf den morgendlichen Drink gefreut hast, ist sehr schön.
Ich habe übrigens jetzt den zweiten Morgen Hepafast in Joghurt eingerührt. Morgens schmeckt das wie Kuchenteig....ich denke da an Deinen Tipp, das als Süßersatz zu nehmen Smile

Aber eine Frage habe ich: wenn Deine Leber entfettet ist, warum dann Intensivkuren? Bin gespannt auf Deine Antwort.

LG
Wolle
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird.
Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll."
Georg Christoph Lichtenberg
Zitieren
Weil ich durch zwei Cortisol Injektionen in die Schulter, die mir den BZ total zerschossen haben ( ich sag nur 277 mg/dl) wieder mehr Insulin brauche, und darauf hänge ich jetzt....
Ich möchte einfach sehen, ob ich durch zwei Wochen ganz niedrig kalorischer Ernährung, da nochmal ne Reset Taste drücken kann, wenn das Cortisol abgebaut ist, das sollte jetzt dann mal so sein.
Meine Diabetesasisstenz meint ziemlich sicher, also probier ichs!
Fies ist mir das Hepafast ja nicht!

Probiers mal mit Quark und Zimt, Wolle, dass hat was von nem Haferbreichen....
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste