Mein Tagebuch
#11
Zitat:Der 1-Std-Wert ist so hoch, weil die insulinresistente Leber nach der Nahrungsaufnahme (noch) nicht aufhört ihren eigenen Zucker ins Blut zu schütten und weil die beta-Zellen (noch) nicht genügend Insulin produzieren.
Demnach hat Grit trotz frei von Fett noch immer eine insulinresistente Leber?
Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
Zitieren
#12
twinmami,'index.php?page=Thread&postID=921522#post921522' schrieb:Hallo Lutz!Mal rüberwink von Hepafastler zu Hepafastler Viel Erfolg und Durchhaltevermögen

Zurck winke klar halten wir durch, wenn es sein muss und hilft auch 4 Wochen.
Viele Grüße Lutz
:91: 04.09.2013 Diagnose Hba1c > 10% Rtfm
:108: derzeit in Arbeit... :109:
:aok: 29.11.2013 :93: Hba1c 5,7%
:aok: 06.03.2014 :93: Hba1c 5,3%
:aok: 01.12.2015 :93: Hba1c 5,4%
Zitieren
#13
Nicolai Worm,'index.php?page=Thread&postID=921519#post921519' schrieb:@ Lutz

Der 1-Std-Wert ist so hoch, weil die insulinresistente Leber nach der Nahrungsaufnahme (noch) nicht aufhört ihren eigenen Zucker ins Blut zu schütten und weil die beta-Zellen (noch) nicht genügend Insulin produzieren.

Das liegt also nicht an den KHs, denn in zwei Wochen wird bei der gleichen Menge KH ein niedrigerer Wert zustande kommen.

Smile

Vielen Dank .
Das wusste ich nicht, da bin ich nun echt gespannt wie sich das weiter entwickelt.
Das würde ja bedeuten das ich danch ein paar KH mehr essen könnte, oder schlussfolgere ich da falsch? Naturlich nicht ständig aber ab und zu mal als Ausnahme wie z. B. Meine geliebten Knödel zu Weihnachten!
Das wäre ja der Hammer.
Viele grüße und Danke
Lutz
:91: 04.09.2013 Diagnose Hba1c > 10% Rtfm
:108: derzeit in Arbeit... :109:
:aok: 29.11.2013 :93: Hba1c 5,7%
:aok: 06.03.2014 :93: Hba1c 5,3%
:aok: 01.12.2015 :93: Hba1c 5,4%
Zitieren
#14
Jetzt gerade die 2 Mahlzeit eingenommen.allss im grünen Bereich und ich wußte garnicht wie lecker doch Paprika mit etwas Hütten Käse sein kann.
Der BZ vor dem Essen war 110.
Ansonsten fühle ich mich gut und bisher überhaupt nicht abgespannt oder so. Hoffe das bleibt so.
Wenn ich das jetzt hier in den verschiedenen threads richtig verstanden habe, sind kn den 14 Tagen vorallem die Leber von dem Entfettungs Effekt gereinigt. Die BDS aber erst danach, also wenn man noch eine gewisse Zeit dran hängt? Oder habe ich sas un falsch aufgefasst?
Wäre in dieser Frage für eine Antwort von Doc Worm dankbar.
Viele Grüße Lutz
:91: 04.09.2013 Diagnose Hba1c > 10% Rtfm
:108: derzeit in Arbeit... :109:
:aok: 29.11.2013 :93: Hba1c 5,7%
:aok: 06.03.2014 :93: Hba1c 5,3%
:aok: 01.12.2015 :93: Hba1c 5,4%
Zitieren
#15
@ Lutz

Ja, da haben Sie mich richtig verstanden...

Smile
Zitieren
#16
@ Jürgen

Wer sonst außer Leber (und Niere) produziert nüchtern Glukose, so dass es zu einem erhöhten Nüchternwert kommt?

?(

Übrigens - ob die Leber fettfrei ist kann man mit Ultraschall nicht so genau sehen!
Zitieren
#17
... oder die alpha-Zellen sind noch insulinresistent und geben unkotrolliert Glukagon ab und stimulieren die Leber zur Glukoseproduktion... ?(
Zitieren
#18
Tag 3
ist gut verlaufen und ohne irgendwelche Hunger Attacken, jedoch habe ich leider zu wenig getrunken (mein übliches Problem) muss mich echt anstrengen
fühle mich gut und überhaupt nicht schlapp oder so..
werde wohl noch paar Tage hinten ran hängen damit die BDS auch noch blitzeblank wird.
nun muss ich mal noch bissel entspannen und melde mich späüter nochmal
bis dahin liebe Grüße in die Runde

@ N. Worm vielen Dank für ihre Antwort und die Hilfe
:91: 04.09.2013 Diagnose Hba1c > 10% Rtfm
:108: derzeit in Arbeit... :109:
:aok: 29.11.2013 :93: Hba1c 5,7%
:aok: 06.03.2014 :93: Hba1c 5,3%
:aok: 01.12.2015 :93: Hba1c 5,4%
Zitieren
#19
Sorry, Lutze für´s Offtopic
Nicolai Worm,'index.php?page=Thread&postID=921717#post921717' schrieb:Übrigens - ob die Leber fettfrei ist kann man mit Ultraschall nicht so genau sehen!
Nun ja, da bin ich jetzt nicht der Spezialist... damals ist gesagt worden, auch ein Leber- Ultraschall könne zeigen, ob die Leber verfettet sei oder nicht. Fakt ist: Bei der 1. Untersuchung war überall eine leichte Verfettung und an einer Stelle eine Minderverfettung (Übergang zur Niere oder so), bei der 2. suchte sie über ne halbe Stunde (war schon nervend Wink ), und meinte dann kopfschüttelnd, nix gefunden zu haben, alles blitzsauer, als hätte sie da ne vlllig neue Leber vor sich. Als ich das seinerzeit hier schilderte, hieß es allerseits, dann sei die Leber wohl tatsächlich entfettet...

hjt_Jürgen,'index.php?page=Thread&postID=921547#post921547' schrieb:Demnach hat Grit trotz frei von Fett noch immer eine insulinresistente Leber?
Und danke, lieber Jürgen, dass du fragst :100: !

Also, so extrem ist bei mir das "Leberspucken" nicht mehr... stehe ich in der Früh (wie im Urlaub) spät auf, dann ist der NBZ knapp über 5 (also knapp über 90), stehe ich, wie heute, sehr früh auf (5,30 Uhr), ist er bei knapp drunter (4,8 heute/ 86), ich würde also auf "hohem Niveau" klagen, wenn ich mich da über Glucogenese beschweren würde... :pfeifen: .

Allerdings sind da schon so Sachen, die mir zu denken geben... reagieren meine Beta- Zellen zu langsam evt., sind die evt. schon nicht mehr so superfit- da es ja auch zu verlangsamten Reaktionen kommt- von 1 auf 3 Stunden steigt BZ eher, könnte das evt. damit zusammenhängen? Ich werd auf alle Fälle den Dia- Doc danach fragen und die Tips für die Laboruntersuchung von Kakaomandel an Lutze (und bei unserem Berlin- Treff) mal einfach umzusetzen versuchen, mal schauen, was er sagt!!!


So, lieber Lutze, ach Mensch!!!

Ich denke schon, ab und an kleine Ausnahmen sind doch schon drin! Ich gönne mir auch ab und an mal n normales Eis (naja, eher ne halbe Kugel), geht bislang auch immer sehr gut, kommt auf die Menge drauf an!!! Wichtig ist, nicht dieses doofe Verzichtsgefühl zu bekommen... Das ist voll doof, also bau ab und an mal bewusst was Kleines ein (wir haben z.B. am Wochenende gern mal 1 Mon Cherie, aber auch nur 1, und Mon Cherie gehen total klasse- übrigens im Gegensatz zu Herzkirschen, da ist die Schokolade zu dick und zu hellf...), wenn du das schaffst, klein zu halten Big Grin 8) !

Na, denn weiter viel Erfolg und trink schön!!! LG Grit
Zitieren
#20
@ Karonik
Danke für deine Aufmunterung
Ich glaube allerdings bei dem Süßkram ist es für mich persönlich besser lieber garnichts essen (Schoki, MonCherie[war mein Lieblingszeugs] Eis ect...) weil ich da viel mehr das Gefühl bekomme etwas zu vermissen als wenn ich es auf Null setze, habe ich ach so gemacht als ich aufhörte zu rauchen.
Weil das ist ja echt schon schlimm , wenn man dann den Geschmack bekommt und darf dann erst recht nicht... grausam....
Muss eben schauen wasich mit Logischen Sachen machen kann und eben ohne KH´s ganz klar das wichtigste.. will ja noch etliche Jahre für meinen Schatz da sein..
Ob ich das so schaffe??? ich werde es sehen.... weisst doch Versuch macht kluch :wseufzer:
:91: 04.09.2013 Diagnose Hba1c > 10% Rtfm
:108: derzeit in Arbeit... :109:
:aok: 29.11.2013 :93: Hba1c 5,7%
:aok: 06.03.2014 :93: Hba1c 5,3%
:aok: 01.12.2015 :93: Hba1c 5,4%
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste