Ich hab jetzt auch mit dem Leberfasten angefangen
#11
Willkommen bei uns Leberfastern!
Ich wünsche Dir viel Erfolg und Durchhaltevermögen.
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten 8)

LG Claudia


Zitieren
#12
:89: Taffy

auch von mir ein herzliches Willkommen.
Ich wünsche Dir viel Erfolg mit dem Leberfasten. Ist schon ein gutes Konzept Thumbup
Also, auf daß sich Deine Werte bald verbesser werden.

LG, Slim

Zitieren
#13
Meinen Shaker befülle ich nach jeder Entleerung je 2 mal mit je 100 - 150 ml lauwarmen Wasser, damit ich auch ja die ganze Portion mit den guten Sachen bekomme, und trinke das dann aus, das ist noch einmal ein ordentliches Volumen, das man nicht extra trinken muß. Und der Shaker ist wieder fast sauber ;-)

LG Dirk
Start 1.10.13 138 kg. Ende am 23.6.14 99,7 kg. Restart 1.1.20 125,7 kg.
Zitieren
#14
So mache ich es auch! Ich schüttle noch die letzten Restchen raus.
Mir schmeckt der lauwarme "Shake" sogar!

Marianne
Marianne
FÜR EINE BUNTE UND FREUNDLICHE WELT!
Zitieren
#15
Taffy, Du schreibst gar nichts mehr...geht es Dir gut :?:

LG Dirk
Start 1.10.13 138 kg. Ende am 23.6.14 99,7 kg. Restart 1.1.20 125,7 kg.
Zitieren
#16
Hallo Ihr Lieben!!

Doch, lieber Dirk, mir geht es gut!! Ich bin selbst überrascht, wie gut das Fasten läuft. Mit
dem Shake habe ich überhaupt keine Probleme, schmeckt wirklich wunderbar!

Langsam weiß ich aber nicht mehr weiter, weil ich gerade einen Artikel "Krebszellen mögen Zucker, aber noch mehr
lieben sie Fett und tierisches Eiweiß" von Ludwig Manfred Jacob und Nicole Weis gelesen habe. Jetzt weiß ich bald gar
nicht mehr, was ich nach dem Fasten noch essen soll. Jeder Ernährungswissenschaftler erzählt dir was anderes!
Ich bin total durcheinander.
Wenn man sich die Ernährungs-Pyramide im Artikel ansieht, dann sieht die wieder ganz anders aus, als die Logi-Pyramide!!

1. Stufe: Wasser, Kräutertee, Kräuter, Gemüse, Beeren, die meisten Obstsorten
2. Stufe: Komplexe Kohlenhydrate, Hülsenfrüchte, Nüsse
3. Stufe: Milchprodukte, Fisch, Alkohol, Kohlenhydrate mit hohem GI
4. Stufe: Fleisch, Wurst, Chips, Süßigkeiten, etc (mit dem Hinweis: max. 1-2 kl. Portionen pro Woche)

Mal hü, mal hott!!

LG
Taffy (zurzeit ein bisschen verwirrt)
Zitieren
#17
Moin Taffy,

da hilft nix, da wirst Du dich schon entscheiden müssen, welcher Pyramide Du glauben willst Sad

Ne kleine Entscheidungshilfe liefert Dir freilich Dein Diabetes, denn worauf steigt der Blutzucker besonders schnell an? Doch auf Kohlenhydrate=Glukose. Und was ist so überflüssig, dass man es mit den neuen Pillen wie Forxiga ersatzlos unbeschadet auspinkeln kann? Glukose. Also warum sollten wir sie besonders vorrangig essen müssen, und was sagt uns das, über die zugehörigen Pyramiden-Bauer? Doch zumindest, dass sie nicht für Menschen mit Diabetes gebaut haben, oder?

Bisdann, Jürgen
Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
Zitieren
#18
Vielleicht kann Dr. Worm etwas zu diesem Buch und dessen Grundlagen sagen - wäre sicherlich auch für viele anderen interessant.
LG Ritzgi
Wo Worte selten, haben sie Gewicht! William Shakespeare
Zitieren
#19
Liebe Taffy,
es gibt da mehrere Pyramiden. Für die Logi-Ernährung spricht, wie Jürgen ja schon gesagt hat, dass da sehr wenig KH's gegessen werden (sollen). Dafür gibt es mehr Eiweiß und gute
Fette. Deshalb gilt für alle, die den Blutzucker im Griff behalten wollen, die Logipyramide.
Und Krebszellen sind extrem gierig. Die bekommen ihre Energie, egal was Du fütterst.

LG Dirk
Start 1.10.13 138 kg. Ende am 23.6.14 99,7 kg. Restart 1.1.20 125,7 kg.
Zitieren
#20
@ Taffy

Herr L.dwig M.nfred Jac.b ist ein Vegan-Aktivist mit absurdesten, unhaltbaren aber populistischen Argumenten.

http://krebszellen-lieben-zucker-patient...ls-nutzen/

Dann die verlinkten "Diskussion" durchlesen!!!

Grüße,
NW
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste