Elfchen und Hepafast
#21
Ich habe gerade von beidem eine Dose vor mir stehen...
Im Hepafast sind pro Portion 27 gr. Eiweiß und 19 gr Kohlenhydrate.
Im Sana-Fit (Pannacotta-Waldfrucht) sind pro Portion 27,5 gr Eiweiß und 18,9 gr. Kohlenhydrate.
Beides wird in 350 ml 1,5er Milch geshakt. Wobei im Hepafastshake 30 gr. Pulver sind und im Sana-Fit-Shake 22,5 gr..
Dr. Walle betont immer wieder, dass Kh für den Körper nicht essentiell sind, sehr wohl aber das Eiweiß!
Da plädiert er für 1,2 gr Eiweiß pro tatsächliches Gewicht.

Elfchen,
ich wünsche dir ein gutes Gelingen!

Liene
Zitieren
#22
Danke Liene :100: und danke für die Aufklärung! Gut zu wissen, dass es da zwecks KH und EW keine gravierenden Unterschiede gibt.
[color=#333333]Beginn Hepafast am 2.1.14-109,8kg, BMI 39,4
[size=10]Beginn Hepafast 2. Mal am 10.2.16- 121 kg, BMI 43
[/size]
Zitieren
#23
Guten Tag Elfchen,

wenn Du die 13 kg nicht innerhalb eines Monats abnehmen "willst", sondern Dir etwas Zeit und Ruhe dafür gibst, dann bist Du sie mit Hepafast :111: und Logi :112: :114: wahrscheinlich vor dem Sommer los.

Ach ja, mindestens mäßige Bewegung, NordicWalking/ :108: /Spazierengehen, Schwimmen/Wassergymnastik sind hilfreich. Radfahren :107: geht auch, nur passt das landschaftlich nicht immer. Oder man braucht ein komfortableres Rad, als ich es in meinem Vogtlandhaus stehen habe.

Mach sportlich nur das, was Du auch nach dem Erreichen Deines Ziels mit Freude oder aus guter Gewohnheit weiter machst.
Viel Sport hilft beim Abnehmen zwar viel, hört man damit auf, nimmt man sehr viel schneller wieder zu.

Du bist ja eine Frühaufsteherin ... ich eher eine Nachteule ...
genug Schlaf Sleeping ist auch wichtig!

Liebe Grüße!
Marianne
Marianne
FÜR EINE BUNTE UND FREUNDLICHE WELT!
Zitieren
#24
Hallo Elfchen,ich habe jetzt seit Mitte Oktober 10 Kilo mit Hepafast abgenommen und es ist mir keinen Moment schwer gefallen .5 möchte ich noch und somit mache ich weiter .Mir schmeckt der Shake in seiner Urform sehr gut .Sport habe ich eher wenig gemacht .Ich habe einen Heimtrainer und ein Profi Vibrationsgerät zu Hause ,aber da gibt es ja viele gegensätzliche Meinungen ,ob das als Sport bezeichnet werden kann. :109: Also ,keine Angst du schaffst das auch ! Smile Liebe Grüße ,Gilla :89:
Zitieren
#25
19marianne44,'index.php?page=Thread&postID=939579#post939579 schrieb:Du bist ja eine Frühaufsteherin ... ich eher eine Nachteule ...
genug Schlaf Sleeping ist auch wichtig!
hihi, nicht wirklich - war heut ne Ausnahme Big Grin

Nee du, 13 kg war mein erstes Ziel mit LOGI abzunehmen. Insgesamt sollten es schon so 20 - 30 kg sein - was geht und was ich halten kann und wo ich mich wohlfühle.
Aber dazu lasse ich mir Zeit - 10kg in einem Jahr ist ok, mehr muss nicht.
[color=#333333]Beginn Hepafast am 2.1.14-109,8kg, BMI 39,4
[size=10]Beginn Hepafast 2. Mal am 10.2.16- 121 kg, BMI 43
[/size]
Zitieren
#26
Guten Morgen 11chen,

ändere doch mal Deine Signatur, da stehen immer noch 13 kg Wink

LG Dirk
Start 1.10.13 138 kg. Ende am 23.6.14 99,7 kg. Restart 1.1.20 125,7 kg.
Zitieren
#27
:verrueckt: ok, mach ich Big Grin
[color=#333333]Beginn Hepafast am 2.1.14-109,8kg, BMI 39,4
[size=10]Beginn Hepafast 2. Mal am 10.2.16- 121 kg, BMI 43
[/size]
Zitieren
#28
Hallo Elfchen,

da sind wir ja schon zu zweit, wenn Du Anfang des Jahres mit dem Hepafasten beginnst. Mein Termin beim BMC habe ich am 27.12. und dann möchte ich auch gleich anfangen. Zum Termin soll ich die Blutwerte mitbringen, dann folgt ein ca. 1-stündiges Gespräch mit Instruktionen - Einzelgespräch - und alles andere erfolgt dann evtl. telefonisch.

Dir wünsche ich viel Erfolg und lese natürlich interessiert bei Dir mit. Die virtuelle Begleitung vom Forum haben wir sicherlich.

LG Gitte
Zitieren
#29
Huhu Gitte!

Das ist schön, dass wir zusammen anfangen. Da können wir uns gegenseitig schön unterstützen! :93:

Ich wünsche dir ebenfalls viel Erfolg und einen guten Start!
[color=#333333]Beginn Hepafast am 2.1.14-109,8kg, BMI 39,4
[size=10]Beginn Hepafast 2. Mal am 10.2.16- 121 kg, BMI 43
[/size]
Zitieren
#30
Hallo Elfchen,
ich habe gerade Deinen Faden quer gelesen....hoffe, ich beziehe mich jetzt nicht auf Dinge, die eh schon klar sind. ;( ....dann einfach vergessen Wink
Also erst einmal zur Frage, wie lang hat man vor, Hepafast zu machen:
Na also erst mal zwei Wochen mindestens, ist ja eh klar. Für den Anschluss ist ja vorgesehen, zwei Mal Hepafast und einmal normale LOGI-Mahlzeit zu sich zu nehmen. Hier haben dann einige ein Problem, für mich hat sich das so dargestellt: ich sah auf einmal wieder die schönen Möglichkeiten was man alles abends essen könnte und hab mich unglaublich schwer damit getan, die Kalorienanzahl einzuhalten. Gleichzeitig war es mir unmöglich, gedanklich wieder den Schritt zu machen, "dann geh zurück auf drei Mal Hepafast". Heute weiß ich; ich würde Hepafast viel länger 100%ig "durchziehen"....es sättigt so dermaßen gut und der Geschmack ist so, dass ich es auch heute noch sehr gerne esse/trinke. Wie viele Wochen?? Das hätte ich von meinem Gewicht abhängig gemacht, allerdings nicht länger als 12 Wochen, wenn ich nicht zum Kraffttraining gekommen wäre, dann entsprechend weniger (JoJo und Muskelabbau)
In jedem Fall würde ich mir einen genauen Essensplan machen, was ich abends essen werde, wenn ich eine Hepafast-Mahlzeit substituiere.

Elfchen, ich habe gelesen, am 5.1. hast Du eine Veranstaltung und Du magst da nicht "aus dem Rahmen fallen". Darf ich Dir da einen Rat geben? Na, ich tu es einfach: Wenn Du Hepafast machst, mach es ganz und nicht nebenbei. Bekenne Dich dazu - in der Zeitdes Leberfastens" gibt es keine andere Option. Gib Dir nicht von Anfang an die Möglichkeit, auszuweichen. Ob Du jetzt am 1. oder am 6. anfängst, ist egal aus meiner Sicht, aber wenn Du anfängst, dann versuche wirklich, das auch 100% zu tun. Ich weiß, das ist schwer, ich z.B. hatte Hemmungen, im Restaurant - hat nichts mit Leberfasten zu tun - ein Gericht total anders, also logimäßig, zusammen zu stellen.

Ich wünsch Dir jedenfalls einen sehr guten Anfang. Kann sein, dass Dich anfangs das Inulin etwas stört, d.h. es blubbert im Magen und Darmtrakt, aber nimms als gutes Zeichen einer gesunden Bakterienkolonisation im Darm. Aber ich kann mich nicht erinnern, irgendwann mal Hunger gehabt zu haben. Klar, es fehlte mal zu entsprechenden Gelegenheiten das Eine oder Andere, aber das war insegsamt gut zu verschmerzen. Na, und wenn Du dann als Diabetiker siehst, dass der NBZ nach einer Woche richtig plumpst, bist Du sowieso motiviert bis unter die Haarspitzen.

:89: Wolle
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird.
Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll."
Georg Christoph Lichtenberg
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste