BCAA aus als Mittel zur Begrenzung von Muskelabbau...
#1
Ich hab ja Laufen - intensiv schon gestrichen; das ist mit der KH-Ausstattung nicht machbar.
Bei den langsamen Sachen muß man sehen.

Ich hab da ne neue Frage:
Wie sieht es mit BCAA aus als Mittel zur Begrenzung von MUskelabbau..

Wenn der Körper Gluconeogenese mittels Protein betreibt, und das wird er wahrscheinlich müssen bei dem hohen
Kaloriendefizit plus Sport, demontiert er die Muskeln, um einige wenige Aminosäuren zu bekommen, die zur Gluconeogenese brauchber sind.
Wenn man ihm nun freiwillig die Aminosäuren zuführt, aus denen er Gluconeogenese betreiben kann?
Connie_runner 
Zitieren
#2
So weit ich das mit bekommen habe, läuft die Hauptenergiebereitstellung im aoroben Bereich über Fettsäureoxidation -> Puls nicht so hoch.

LG Dirk
Start 1.10.13 138 kg. Ende am 23.6.14 99,7 kg. Restart 1.1.20 125,7 kg.
Zitieren
#3
Schön, das zu lesen.
Nun ist es so, daß bei jeglichem Ausdauersport ein bestimmter Anteil aus Kohlenhydratverbrennung stammt.

Der Anteil ist um so kleiner, je niedriger die Intensität und trainierbar.

Diese Mindestmenge muß der Körper aber irgendwie bereitstellen, wenn zuwenig KH-Zufuhrm dann durch Gluconeogenese.
Für letztere kann auch das bei der Fett-Demontage freiwerdende Glyzerin genommen werden,
aber ob das allein ausreicht?
Connie_runner 
Zitieren
#4
Moin Peter,

wenn Du ausreichend KHs für die sportliche Betätigung zuführst, wird kein Fett verbraten, weil die KHs Insulin anfordern und das Insulin die Fettverwendung bremst.
Das gilt auch dann, wenn Du statt KHs so viel Eiweiß zuführst, dass im Wege der Glukoneogenese alle von den Muskeln angeforderte Energie in Form von Glukose geliefert werden kann. Denn für den Insulin-Umsatz ist egal, ob die Glukose gerade gegessen oder aus den Speichern oder aus der Glukoneogenese geliefert wird.
Und das gilt schließlich auch, wenn Du in der Kombination so viele KHs und Eiweiß zuführst, dass die Muskeln vollkommen mit Glukose versorgt werden, ohne Fett verwursten zu müssen.

Fazit: Hat NW hier auch schon wenigstens einmal ausdrücklich geschrieben: Kein Abnehmen ohne Verlust an Muskelsubstanz. Ziel sollte dabei sein, möglichst viel an Muskelsubstanz zu erhalten, und die Herausforderung lässt sich nur unzureichend in der Theorie bewältigen. Dazu ist doch für Menschen, die so furchtsam wie Du gestrickt sind, die Betreuung im Center gedacht. Da wird alle paar Tage gemessen und ggf. angepasst Smile

Daumendrück, Jürgen

Ich hab’s ohne die professionelle Betreuung gemacht und sicher mehr Muskelmasse als notwendig verloren - aber garantiert nicht aus den Muskeln, die ich trainiere, denn die sind alle kräftiger und ausdauernder, als zu Beginn meines Projektes Smile
Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
Zitieren
#5
Hallo Jürgen,

ich rede nicht davon, mir vor dem Sport soviele KH oder was auch immer einzuverleiben, daß dadurch der BZ-Spiegel soweit steigt,daß eine nennenswerte Insulinauschüttung erfolgt
Meinst Du nicht, daß beim Sport der BZ-Spiegel - vorausgesertr es wird nicht von außen zugeführt - nicht in solche Höhen steigt, daß nennenswert Insulin ausgeschüttet wird? Die per Glugeneogenese erzeugte Glucose wird ja sofort verbraucht - vorausgesetzt, die Leber ist nicht übereifrig.


Ich kann jedoch nicht ständig nach Freising fahren; insbesondere zwischen 8.1. und 28.1 könnte es terminmäßig eng werden.
Und bei dem einzigen Inner-Münchner Hepafast-Anbieter hätte ich erst am 14.1 den ersten Termin haben können vom Anfangen mit Leberfasten ganz zu schweigen.

Zu dem Thema Muskelaufbau:
Hast Du verbesserte Kraftwerte oder redest Du von der Optik?
Letzteres würde ein Bodybuilder - auf anderem Niveau - nämlich Defintion nennen.
Die vorhandenen Muskeln werden duch Fettabbeu besser sichtbar.
Connie_runner 
Zitieren
#6
Zitat:ich rede nicht davon, mir vor dem Sport soviele KH oder was auch immer einzuverleiben, daß dadurch der BZ-Spiegel soweit steigt,daß eine nennenswerte Insulinauschüttung erfolgt

Der Insulin-Umsatz richtet sich nach dem angebotenen Glukose-Umsatz. Gesunde Menschen können in ner Stunde 10-100g Glukose umsetzen, ohne dass der BZ sich dabei nennenswert von z.B. um 80mg/dl entfernt. Dabei wird selbstverständlich auch eine entsprechende Menge an Insulin umgesetzt, bei den Höherleistungs-100g eher nicht 10mal so viel wie bei 10g, aber wahrscheinlich in der Gegend von 3-5mal so viel. Und wenn der BZ dann noch ansteigt, erhöht sich selbstverständlich die Insulin-Anforderung, übrigens eher exponentiell als linear.

Meine Muskelmasse bestimme ich amatörhaft aus meiner im letzten halben Jahr um mehr als den Faktor 2 messbar gewachsenen Kraft und Ausdauer.
Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
Zitieren
#7
Gibt es Erfahrungswerte zum Zusammenhang Sport und Verhinderung Muskelabbau, vorausgesetzt es wird genug Eiweiß zugeführt?
Wie ioft mindestens, Kraft und Ausdauer?
Beides gleich wirksam?
Kann man auch zuviel tun?

Wenn ich in meinem Schema bleibe, habe ich noch bis in die erste Reduktionswoche 2x Kraft / Woche; danach 4 Wochen nur 1x.
Connie_runner 
Zitieren
#8
hier geht es weiter...
Smile
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste