Ich bin jetzt auch dabei
#1
Nachdem ich heute meine neuesten Blutergebnisse bekam, hat meine Ärztin mir sofort das Leberfasten verordnet.
Auf Grund meines Wohnortes kommt die Praxis von Dr. Walle infrage.
Ich werde gleich am Montag dort anrufen und hören, wann der nächste Kurs beginnt.

In den Infos habe ich gelesen, dass die Wirkung bis zu 1 Jahr anhalten kann. Meine Frage an die "Erfahrenen":

Was ist dann? Muss ich es dann erneut machen?
Zitieren
#2
Ja :1: und nein .....

Du kannst entweder
1) es ein Mal jährlich für 14 Tage wiederholen
2) jeden Monat 2-3 Hepafast-Tage einlegen
oder
3) jede Woche einen Hepafasttag machen


Das sind die allgemeinen Empfehlungen Smile

Ich habe nach den 14 Tagen die Nase allerdings sehr voll gehabt Blush2 , mir aber wegen des Erfolges vorgenommen, alle zwei Monate eine 1-Dosen-Kur (entspricht also fünf Tagen) zu machen Smile
"Wrinkles should merely indicate where smiles have been"

Mark Twain
Zitieren
#3
Danke, Claudia.
Ich werd sicher dort genauestens informiert werden.
Ich hatte ja mal 3 Monate Optifast gemacht, da gab es ja noch nicht mal Rohkost und Gemüse dazu. Ich weiß also, was auf mich zukommt.

Wieviel hattest du nach den 14 Tagen abgenommen?
Zitieren
#4
Nach meiner Buchführung 3,4 kg , Ursel
"Wrinkles should merely indicate where smiles have been"

Mark Twain
Zitieren
#5
Und noch mal im Detail, um Dich zu motivieren 08kiss

Ich habe vom 26.3. - 8.4. Hepafasten gemacht. Ergebnis:
arri,'index.php?page=Thread&postID=987921#post987921' schrieb:Gewicht "allgemein": - 4,4 kg 8o (ok, nach deren Buchführung .... meine interne sagt was von 3,4 kg - trotzdem SUUUUUPER)
KFA: - 2,5 Prozent (auf immer noch 38,4 %) aber netto entsprechend 4 kg 8o Fett seit dem 13.3. (Erstmessung) :tanz:

Und die Blutwerte haben sich konkret in dieser Zeit so verändert:
Walking back to happiness ....
"Wrinkles should merely indicate where smiles have been"

Mark Twain
Zitieren
#6
gaaanz feste Daumendrück Smile
Die Freiheit der eigenen Meinung setzt zwingend die Achtung und den Respekt vor jeder anderen Meinung voraus. - Wer's auch so sieht, sagt's bitte einfach weiter.
Zitieren
#7
Danke, Jürgen.
Mannomann, wo hätte ich gedacht, dass ich mal da lande........
Und Schiss hab ich!
Zitieren
#8
:freunde: Nili

Ich weiß, wie es Dir geht. Aber es geht. Das schöne ist, dass Du Dir (für Dich) keine Gedanken ums Essen machen musst. Kann Dein Mann sich sein Essen selber machen? Das hat mir zu schaffen gemacht. Und natürlich mein Mensa-Job. Das war manchmal :crygirl:

08kiss
vlG, Tanja ^^

Ich bin eine Frau. Soll ich es buchstabieren? G-Ö-T-T-I-N (unbekannt)
Zitieren
#9
Natürlich kann er das, und wie! Dabei sollte er eigentlich das Programm auch machen, macht er aber nicht.
Er freut sich bereits darauf, all die Sachen essen zu können, die es sonst bei uns nicht gibt! :crygirl:

(Übrigens: Foto von mir in der Galerie!)
Zitieren
#10
Pinch Oh weia! Aber wenn er nicht will ?(

Gut, seine Entscheidung. Sad Aber das ist schnell und leicht gesagt Knuddel Knuddel
Wenn er ißt, musst Du halt das Weite suchen :108:

08kiss

Edit: Schön :rosabrille: Endlich ein Foto von Nili :herz:
vlG, Tanja ^^

Ich bin eine Frau. Soll ich es buchstabieren? G-Ö-T-T-I-N (unbekannt)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste