Ersatzprodukt für Hepafast?
#21
Berenice,'http://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/23109-Ersatzprodukt-f%C3%BCr-Hepafast/?postID=1204342#post1204342 schrieb:Daher würde mich sehr interessieren, wie es Dir geht mit dem selbst zusammen gestellten Pulver? Hast Du auch Taurin reingemixt?
Ich nehme morgens und mittags noch einen EL Shape Factor von der gleichen Firma dazu. Da ist unter anderem auch Taurin drin. Abends geht das nicht, da es mich hellwach macht.

Ansonsten geht es gut, habe inzwischen 10 kg damit abgenommen, obwohl ich immer mal wieder einige Tage normal gegessen habe.
Fett macht fett - und Gemüse macht grün.
Zitieren
#22
Bernice schrieb:ich habe auch Hashimoto und meide daher Gluten
Was hat das arme Gluten mit Hashimoto zu tun??? ?(
Zitieren
#23
Es steht unter (General-)Verdacht :

http://schilddruesenguide.de/thyreoiditi...rnaehrung/


:wseufzer:
"Wrinkles should merely indicate where smiles have been"

Mark Twain
Zitieren
#24
Ja, ich weiß - Gluten ist zur Zeit für alle Krankheiten dieser Welt verantwortlich (mit Milch als Mitkonkurrenten).

Es gibt bislang nicht einmal ein Verfahren um die " Nicht-Zöliakie-Gluten-Sensitivität" zu diagnostizieren!

Leute - ich würde gerne dieses Forum – außer auf dem "Spielplatz" mit Augenzwinkern – frei von solchen Geschäftemacherei-Hypes halten! So zu sagen ganz "frei von"! Big Grin

"Glutenfrei" ist ein immer größerer Geschäftszweig auf Basis von gutgläubigen Verbrauchern, die man schamlos abkassiert...
Sad
Zitieren
#25
Hallo Herr Worm,

ich war letztes Jahr einige Male Rechts der Isar wegen meinem Hashimoto und der dortige (Schul-) Mediziner sagte mir, Hashimoto ginge einher mit einer Glutenunverträglichkeit (rheumatischer Formenkreis). Der Endokrinologie-Prof., bei dem ich zwischenzeitlich auch noch war, vertritt dieselbe Meinung.

Ich weiß auch genau, was Sie meinen: die einen verticken ihre Hormone und die anderen basteln glutenfreien Marmorkuchen in ihren Industrieküchen mit fetten Marketingbudgets.

Um den Punkt auch abzuschließen: bei meinen Leaky Gut Symptomen schadet es mir zumindest nicht, Gluten zu meiden. Im Gegenteil: mir geht es soooo viel besser, wenn ich es weg lasse. Und das, ohne die Business Cases der Nahrungsmittelindustrie zu realisieren - durch unverarbeitete, so weit wie möglich unbelastete Nahrungsmittel. Ist natürlich ein Aufwand, aber er lohnt sich.

Fazit: ich lass mich nicht an der Nase herumführen - servus!
Zitieren
#26
@ Bernice

Der Name der beiden Mediziner würden mich interessieren. Ich wiederhole: Es gibt kein spezifisches Diagnose-Verfahren für "Glutenunverträglichkeit"!!! Woher also wissen diese Leute, wer glutensensitiv ist?
Auch oder gerade Mediziner plappern, wenn es um Ernährungsfragen geht, auch nur nach, was man "so hört und sagt" oder was die Patienten hören wollen.

Hier ein super Beitrag von einer der führenden Gluten-Forscherinnen auf der Welt. Sie - aber auch andere - hat demonstriert, dass die meisten, die glauben glutensensitiv zu sein, auch auf Placebo mit den gleichen Symptomen reagieren: Dumm wie Brot – ist Gluten das Problem?
http://www.ardmediathek.de/tv/Quarks-Co/...d=35594374
Thumbsup
Zitieren
#27
Hallo ,
Ich hab eine festgestellte zöliakie und muss glutenfrei leben,leider.
Ausgelöst höchstwahrscheinlich durch den hashi, so sagt das mein doc.
Also Haferprodukte, die gf produziert werden, kann ich auch gut vertragen.
Von daher nutze ich Produkte von powerstar und der foodoase, die sind sicher gf und ich stehe vor der nächsten runde Lf!
Danke Christian für den Tipp, ich hatte l-carnitin und fat flame von der Firma, da ich dann alle hf-Zutaten zusammen habe.
Lg
[Bild: http://vave.com/src/714.png]
10.10.08 Op-Gewicht 175kg,13.6.12 erneute Magenresektion 110kg
15.3.17 Jejunalsleeve 95kg
Derzeit 2020 74-76kg
Über 6kg Haut bisher entfernt, stehen noch 4 ops an
Zitieren
#28
Vielleicht mal FOLGENDES in Kombination als preiswertere Alternative zu Hepafast (4 Dosen/Monat für ca. insgesamt 188.00 €) ausprobieren :

- Layenberger LowCarb. one 3K Protein Shake (5 Dosen/Monat für insgesamt ca. 50.00€)

- VIVASTAR med Ballaststoffdrink (2 Dosen/Monat für insgesamt ca. 30.00€)

- Diabethomol 1+2 (180 Kapseln = 1 Monat für 25.00€)

- L-Carnitin, 200 Kapseln = 40 Tage für ca. 12.00€

- Cholin, 180 Kapseln = 30 Tage für ca. 13.00€

- Inulin, 270 Kapseln = 90 Tage für ca. 23.00€ (= 8.00€/Monat)

Da kommt man dann auf Gesamtkosten i. H. v. ca. 138.00€/Monat und spart damit ca. 50.00€/Monat.

Ich mache es so und es funktioniert genauso gut!
Zitieren
#29
Den letzten Beitrag braucht ihr nicht mehr melden. Es sind zwar ein paar Markennamen genannt, aber nichts ist zu irgendeinem Shop verlinkt, so daß ich keine Werbung mit Eigeninteresse erkennen kann.
-----------
"Die Wahrheit ist auch, dass das Leben ohne den Tod nicht möglich ist, dass, egal, was du isst, jemand sterben musste, um dich zu ernähren" - Lierre Keith  Smile
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste