Neue Übersichtsarbeit: Gesättigte Fette kein Gesundheitsrisiko!
#1
Saturated Fat: Part of a Healthy Diet "...Numerous meta-analyses and systematic reviews of both the historical and current literature reveals that the diet-heart hypothesis was not, and still is not, supported by the evidence...“

https://link.springer.com/article/10.100...018-0238-x
Zitieren
#2
Hallo Herr Worm,

vielleicht sind die saturated fats nicht für's Herz schädlich, aber für die von Ihnen so aufmerksam bedachte fette Leber vielleicht doch. Mich hat diese experimentelle Arbeit sehr beeindruckt:

Panu K. Luukkonen et al., (2018). Saturated Fat Is More Metabolically Harmful for the Human Liver Than Unsaturated Fat or Simple Sugars. Diabetes Care May 2018, dc180071; DOI: 10.2337/dc18-0071

Den Autoren ist die Rolle der fetten Leber voll bewusst. Sie überfüttern die Probanden entweder mit gesättigten, ungesättigten Fetten oder Einfachzuckern. Dann messen sie intrahepatische Triglyceride.

Der Verfettungsanstieg ist dabei bei gesättigten Fetten am stärksten, danach Zucker, am geringsten bei ungesättigten Fettsäuren.

Was mir negativ auffällt: Die Stichprobe ist klein (N = 38), die Probanden sind schon vorher obese. Aber insgesamt doch recht überzeugend. Was halten Sie von der Studie? Übersehe ich methodische Probleme?

Beste Grüße

Robert Kanada
Zitieren
#3
robert.kanada,'https://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/24509-Neue-%C3%9Cbersichtsarbeit-Ges%C3%A4ttigte-Fette-kein-Gesundheitsrisiko/?postID=1346284#post1346284 schrieb:Übersehe ich methodische Probleme?
Ja, ich denke du hast diesen Satz übersehen:
Luukkonen PK et al.,'https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29844096 schrieb:We overfed 38 overweight subjects ... 1,000 extra kcal/day for 3 weeks.
1000 Extrakalorien täglich für 3 Wochen ist nichts, vor dem LOGIaner sich fürchten müssen. So etwas kommt schlicht und einfach bei LOGIscher Ernährung nicht vor.

Außerdem ist der Abstand zwischen KH (33%) und gesättigten Fettsäuren (55%) nicht besonders groß. Wenn man bedenkt, dass die tierischen Fette, gegen die im Allgemeinen am meisten geschossen wird, aus gesättigten und ungesättigten Fettsäuren zusammengesetzt sind, bleibt für die meisten davon kein Abstand zur Wirkung von KH.

Und zu guter Letzt: Vermutlich wurde in der Studie ein bestimmtes Fett mit hohem Anteil an gesättigten Fettsäuren getestet. Das Ergebnis lässt sich dann in keiner Weise auf alle gesättigten Fettsäuren ausweiten. Ich glaube z.B. nicht, dass Kokosöl so eine schlechte Wirkung auf die Leber hat, selbst bei 1000 Extrakalorien pro Tag - das müsste ganz speziell getestet werde, um es zu verifizieren.

Ich lass mir meine Butter nicht so schnell vom Brot nehmen und kann dir nur das selbe raten - dazu schmeckt sie viel zu gut. Smile
Typ2-Diabetiker seit 2002
HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
Zitieren
#4
Rainer,'https://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/24509-Neue-%C3%9Cbersichtsarbeit-Ges%C3%A4ttigte-Fette-kein-Gesundheitsrisiko/?postID=1346291#post1346291 schrieb:Außerdem ist der Abstand zwischen KH (33%) und gesättigten Fettsäuren (55%) nicht besonders groß. Wenn man bedenkt, dass die tierischen Fette, gegen die im Allgemeinen am meisten geschossen wird, aus gesättigten und ungesättigten Fettsäuren zusammengesetzt sind, bleibt für die meisten davon kein Abstand zur Wirkung von KH.
Schon, aber das würde im Endeffekt heißen, dass man sich vor gesättigten Fetten - wenn man die Leberverfettung im Blick hat - mindestens genauso hüten muss, wie vor Zucker. Wenn der in der Studie berichtete Effekt echt ist, dann hat das schon Bedeutung für Low-Carb Ansätze. Daher habe ich die Studie ja auch in diesem Thread gepostet.

Rainer,'https://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/24509-Neue-%C3%9Cbersichtsarbeit-Ges%C3%A4ttigte-Fette-kein-Gesundheitsrisiko/?postID=1346291#post1346291 schrieb:Und zu guter Letzt: Vermutlich wurde in der Studie ein bestimmtes Fett mit hohem Anteil an gesättigten Fettsäuren getestet. Das Ergebnis lässt sich dann in keiner Weise auf alle gesättigten Fettsäuren ausweiten. Ich glaube z.B. nicht, dass Kokosöl so eine schlechte Wirkung auf die Leber hat, selbst bei 1000 Extrakalorien pro Tag - das müsste ganz speziell getestet werde, um es zu verifizieren.
Die Zusammensetzung der Zusatzdiät in der Gruppe mit gesättigten Fettsäuren war:

- 30 g Kokosöl
- 40 g Butter
- 100 g Blauschimmelkäse (40% Fett)

Die Zusammensetzung der Zusatzdiät in der Gruppe mit ungesättigten Fettsäuren war:

- 36 g Olivenöl
- 26 g Pesto
- 54 g Pecannüsse
- 20 g Butter

Insofern geht es schon um die Butter auf dem Brot und das Kokosöl im Kaffee!


Rainer,'https://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/24509-Neue-%C3%9Cbersichtsarbeit-Ges%C3%A4ttigte-Fette-kein-Gesundheitsrisiko/?postID=1346291#post1346291 schrieb:1000 Extrakalorien täglich für 3 Wochen ist nichts, vor dem LOGIaner sich fürchten müssen. So etwas kommt schlicht und einfach bei LOGIscher Ernährung nicht vor.
Naja, das ist halt eine Labormethode um einen starken Effekt zu erzeugen. Im Alltag wäre der Effekt dann schwächer.
Zitieren
#5
Im Alltag ohne Overfeeding würde man wahrscheinlich garkeinen Effekt feststellen.
Kokosöl, Butter und Käse sind meine Hauptfettquellen und ich bin meilenweit weg von einer Fettleber.
Die Anzahl der „Dünnen mit dickem Bauch“ ist dagegen ziemlich groß und meiner Vermutung nach essen die auch nicht täglich 1000kcal zuviel an gesättigten Fetten.

3 Wochen Laufzeit halte ich einfach für lächerlich, aber eigentlich ist die ganze Studie ethisch nicht vertretbar.
-----------
"Die Wahrheit ist auch, dass das Leben ohne den Tod nicht möglich ist, dass, egal, was du isst, jemand sterben musste, um dich zu ernähren" - Lierre Keith  Smile
Zitieren
#6
GabyH,'https://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/24509-Neue-%C3%9Cbersichtsarbeit-Ges%C3%A4ttigte-Fette-kein-Gesundheitsrisiko/?postID=1346375#post1346375 schrieb:Kokosöl, Butter und Käse sind meine Hauptfettquellen
Bei mir kommt außerdem Schweineschmalz dazu (hoffentlich hat unser demnächst geschlachtetes Schwein viel Fett)!

Meine Leber wird halbjährlich geschallt - es gibt nicht die geringsten Anzeichen einer Fettleber. Nach den vielen Jahren, die ich LOGI mit immer wiederkehrenden ketogenen Phasen durchführe, müsste zumindest der Triglyceridwert steigen - vor einigen Wochen lag dieser bei 51mg/dl. Auch die Leberwerte sind bestens.
Liebe Grüße
Ruth Smile
Zitieren
#7
GabyH,'https://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/24509-Neue-%C3%9Cbersichtsarbeit-Ges%C3%A4ttigte-Fette-kein-Gesundheitsrisiko/?postID=1346375#post1346375 schrieb:aber eigentlich ist die ganze Studie ethisch nicht vertretbar.
Doch, die Ethiker haben festgestellt, dass sie vertretbar ist. Ich zitiere aus dem Artikel: "The Helsinki University Hospital Ethics Committee approved the study protocol." (Luukonen et al., 2018; S. 1733)


GabyH,'https://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/24509-Neue-%C3%9Cbersichtsarbeit-Ges%C3%A4ttigte-Fette-kein-Gesundheitsrisiko/?postID=1346375#post1346375 schrieb:Im Alltag ohne Overfeeding würde man wahrscheinlich garkeinen Effekt feststellen.
Dann aber auch keinen Effekt des Zuckers, oder? Das ist ja gerade der Witz der Studie, dass drei potentielle Fettleberquellen verglichen werden. Und gesättigte Fette sind RELATIV am schlimmsten. Wenn Kokosöl im Alltag harmlos ist, dann wäre nach dieser Studie Zucker erst recht harmlos.


GabyH,'https://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/24509-Neue-%C3%9Cbersichtsarbeit-Ges%C3%A4ttigte-Fette-kein-Gesundheitsrisiko/?postID=1346375#post1346375 schrieb:3 Wochen Laufzeit halte ich einfach für lächerlich
Würdest du erwarten, dass die Effekte bei längerer Laufzeit schwächer werden?
Zitieren
#8
Wenn es keinen Effekt durch KH auf die Fettleber gäbe, gäbe es keine „Normalgewichtigen“ mit Fettleber. Das kann man übrigens auch keineswegs nur auf Zucker einschränken.

Bei Umstellung der Ernährung auf LOGI oder auch nur LC stellen viele am Anfang erhöhte Blutfettwerte fest, was sich erst nach mehrere Monaten wieder einpendelt. Von daher würde ich vermuten, dass bei den Fett- Probanden die Effekte langfristig aufgelöst hätten.

Eine Studie möchte negative Effekte von bestimmten Nahrungsmitteln untersuchen, genehmigt wurde das für drei Wochen. Länger nicht, denn das ist ethisch halt ein Problem.
Weltweit wird seit Jahrzehnten die Ernährung immer fettärmer und Fettleber wird zur Volkskrankheit bei Dicken und bei Dünnen. Natürlich liegt das an den gesättigten Fetten.

:102: :114:
-----------
"Die Wahrheit ist auch, dass das Leben ohne den Tod nicht möglich ist, dass, egal, was du isst, jemand sterben musste, um dich zu ernähren" - Lierre Keith  Smile
Zitieren
#9
GabyH,'https://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/24509-Neue-%C3%9Cbersichtsarbeit-Ges%C3%A4ttigte-Fette-kein-Gesundheitsrisiko/?postID=1346468#post1346468 schrieb:Wenn es keinen Effekt durch KH auf die Fettleber gäbe, gäbe es keine „Normalgewichtigen“ mit Fettleber. Das kann man übrigens auch keineswegs nur auf Zucker einschränken.
1. Die Studie sagt ja nicht, dass es keinen Effekt durch KH auf die Fettleber gibt. Sie sagt nur, dass der Effekt gesättigter Fette noch größer ist
2. Wodurch kann ausgeschlossen werden, dass die Fettleber bei Normalgewichtigen nicht von gesättigten Fetten stammt?
GabyH,'https://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/24509-Neue-%C3%9Cbersichtsarbeit-Ges%C3%A4ttigte-Fette-kein-Gesundheitsrisiko/?postID=1346468#post1346468 schrieb:Bei Umstellung der Ernährung auf LOGI oder auch nur LC stellen viele am Anfang erhöhte Blutfettwerte fest, was sich erst nach mehrere Monaten wieder einpendelt. Von daher würde ich vermuten, dass bei den Fett- Probanden die Effekte langfristig aufgelöst hätten.
Interessant. Hier wäre also eine Langzeitvariante dieser Studie nötig.
GabyH,'https://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/24509-Neue-%C3%9Cbersichtsarbeit-Ges%C3%A4ttigte-Fette-kein-Gesundheitsrisiko/?postID=1346468#post1346468 schrieb:Weltweit wird seit Jahrzehnten die Ernährung immer fettärmer und Fettleber wird zur Volkskrankheit bei Dicken und bei Dünnen. Natürlich liegt das an den gesättigten Fetten.
Ja, vielleicht liegt es wirklich AUCH an den gesättigten Fetten. Die Schlussfolgerung aus der Studie ist ja nicht, dass KH unschädlich sind, sondern dass gesättigte Fette am schlimmsten sind, KH am zweitschlimmsten. Wohlgemerkt: im Hinblick auf Leberverfettung bei Kalorienüberschuss bei Übergewichtigen. Aber immerhin.
Zitieren
#10
robert.kanada,'https://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/24509-Neue-%C3%9Cbersichtsarbeit-Ges%C3%A4ttigte-Fette-kein-Gesundheitsrisiko/?postID=1346741#post1346741 schrieb:Wohlgemerkt: im Hinblick auf Leberverfettung bei Kalorienüberschuss bei Übergewichtigen. Aber immerhin.
Nix immerhin. An der Untersuchung ist NICHTS überzeugend. Nur 38 Probanden, nur 3 Wochen, riesiger Kalorienüberschuß, keine Informationen über die "restliche" Ernährung, wie war die Ernährung vorher....

Wahrscheinlich kommt dieser Nonsens wieder groß in der Presse. Rolleyes
-----------
"Die Wahrheit ist auch, dass das Leben ohne den Tod nicht möglich ist, dass, egal, was du isst, jemand sterben musste, um dich zu ernähren" - Lierre Keith  Smile
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste