Rund um meinen Diabetes
#11
Low,'https://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/24803-Rund-um-meinen-Diabetes/?postID=1388576#post1388576 schrieb:Das ist eher Wunschdenken. Ich glaube viele Ärzte schauen kaum auf die freien Werte. Leider.
Das ist das, was ich bei jedem Arzt für mich durchsetze. Ja, das ist anstrengend und GsD bekomme ich meine Medikamente zuverlässig und kann selbst meine Werte, Befinden und Dosierung beurteilen.
In Fall dieses Threads würde ich wegen des Diabetologen auf keinen Fall etwas an der Dosierung ändern.
-----------
"Die Wahrheit ist auch, dass das Leben ohne den Tod nicht möglich ist, dass, egal, was du isst, jemand sterben musste, um dich zu ernähren" - Lierre Keith  Smile
Zitieren
#12
Die Sorge ist bei mir einfach auch groß, dass mit dem Reduzieren des Thybon oder gar beim Weglassen die Unterfunktionssymptome wiederkommen. Und an die denke ich wirklich sehr sehr ungerne zurück. Dieses Gefühl, Watte im Kopf zu haben, müde und antriebslos zu sein, war gruselig und ehe festgestellt wurde, dass es an der Schilddrüse liegt, sind etliche Wochen ins Land gegangen. Als es dann endlich erkannt war, hat es nochmal einige Wochen gedauert, ehe die Dosierung halbwegs stimmte.
Daher ist es schon richtig, das man dieses endlich wiedererlangte Wohlgefühl dann nicht aufs Spiel setzen mag. Erst Recht dann nicht, wenn gar nicht genau klar ist, ob oder was konkret und in welchem Umfang Thybon nun negativ bewirkt.
Ich werde meine Endokrinologin auch noch darauf ansprechen.

Ich will mir jetzt auch nochmal einen anderen Diabetologen suchen, weil ich mich beim jetzigen Arzt irgendwie auch nicht abgeholt fühlte und meine Fragen nicht zufriedenstellend oder verständlich beantwortet wurden. Ich hatte eher den Eindruck, dass ein Standardprogramm abgespult wurde und ich teilweise verunsichert zurückblieb.
Ihr habt mir aber schon sehr viel weiter geholfen, vielen Dank dafür!!

Vielleicht kennt jemand von euch einen Diabetologen im Raum Hannover den ihr empfehlen könnt? Ich wäre für einen Tipp echt dankbar, gerne auch per PN

LG
Sylvie
Meistens JA, aber manchmal NÖ Thumbsup
Zitieren
#13
Hallo Sylvie,

ich denke auch, dass das der bessere Weg ist. Du hast es nicht nötig, dich laufend verunsichern zu lassen. Ich drück dir die Daumen, dass du einen kompetenten Diabetologen findest, mit dem du gut zusammen arbeiten kannst.


sylviamaike,'https://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/24803-Rund-um-meinen-Diabetes/?postID=1388514#post1388514 schrieb:Gibt es eigentlich außer den Statinen noch irgendwas, was das LDL senkt/abbaut oder die Produktion reduziert?
Durch die Ernährung lässt sich bestimmt kaum noch was bewirken.
Sport vielleicht?
Warum willst du den LDL-Wert senken?

Achte weiter darauf, dass du überwiegend große fluffige LDL-Teilchen hast, die keine Plaques in den Blutgefäßen auslösen. Dein guter TG-Wert deutet darauf hin, dass das bei dir der Fall ist. Ja, das bekommst du durch Ernährung und Sport gut hin.

Beste Grüße, Rainer
Typ2-Diabetiker seit 2002
HbA1c ~6,0 mit 6IE Lantus
Zitieren
#14
Naja, mir klingeln einfach auch immer noch die Worte vom Diabetologen in den Ohren, der ja sogar von Fahrlässigkeit sprach, wenn mein LDL nicht unter 100 kommt. Doof, ich weiß, und deine Frage ist natürlich berechtigt. Letztlich denke ich ja jetzt auch wieder, dass ich da nicht unbedingt was machen muss. Den HbA1c runter zu bekommen ist viel wichtiger.
Danke Rainer fürs zurechtrücken Smile
Meistens JA, aber manchmal NÖ Thumbsup
Zitieren
#15
sylviamaike,'https://forum.nicolai-worm.de/index.php/Thread/24803-Rund-um-meinen-Diabetes/?postID=1388753#post1388753 schrieb:Naja, mir klingeln einfach auch immer noch die Worte vom Diabetologen in den Ohren, der ja sogar von Fahrlässigkeit sprach, wenn mein LDL nicht unter 100 kommt.
Das scheint ein Hobby der Diabetologen zu sein.
Meiner kümmert sich auch mehr um mein Cholsterin als um meinen Diabetes. :beaengstigend:
Zitieren
#16
gibts denn kardiovaskuläre risikofaktoren ausser dem diabetes?
Dann ist die statin frage durchaus anders zu stellen!!
Zitieren
#17
@ FeJa ganz so krass war es bei meinem nicht, aber die Thybon- und LDL- Thematik hat schon den größten Raum bei meinem ersten Besuch eingenommen.

@Melrettich bei mir nicht oder zumindest ist mir bisher nichts bekannt.

Das Xelevia habe ich übrigens inzwischen weggelassen und habe das Metformin erstmal von 2x500 auf 3x 500 gesteigert. Im Laufe der nächsten Woche werde ich dann 2 x 1000 versuchen.


LG
Sylvie
Meistens JA, aber manchmal NÖ Thumbsup
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste