LOGI-Vorratshaltung (Liste mit Tipps)
#11
Da hab ich mal ein paar Fragen zur Konservierung

@schlingeline: Grünkohl eingewckt?
Schmeckt der nicht sehr streng nach Kohl, fast zu streng?
Ich habe mal industrielle Konserven von Rosenkohl und Grünkohl gekauft, die haben mir gar nicht geschmeckt.
Eben sehr streng nach Kohl.
Daher verwende ich von den beiden Kohlsorten lieber Frostgemüse.

Eingewecktes hat den Vorteil, dass es schon "warm" ist und es bis zur nötigen Wärme nicht mehr so lange hin ist.

Ich habe auch schon Rouladen, Braten v. Schwein und Rind und Kohlrouladen von Spitzkohl eingeweckt.
Frikadellchen auch, kamen bei meiner Enkelin gut an. Big Grin
Immer 1 Portion, das ist sehr schön.
Wirsingskohlsuppe hatte ich auch mehrer Gläser, denn 1 Kopf ist doch etwas viel und mehr als 2 Mahlzeiten Wirsingsuppe möchte ich dann doch nicht essen.

@BigSister:
Rhabarberkompott? Hast du da mal einen Tipp?
Meine vor Jahren eingekochtes hat mir nicht geschmeckt.

Brühe hab ich auch noch ein paar Gläser: Gemüse- und Fleischbrühe.
Zitieren
#12
@FeJa
Wers nicht pur mag, den geschnibbelten Rhabarber mit Erdbeer- oder Apfelstückchen durchziehen lassen, mit wenig Weißwein aufkochen.
>Kein Wissen scheint schwerer zu erwerben, als die Erkenntnis, wann man aufhören muss<
Jonathan Swift
Zitieren
#13
Danke.

Wenn unsere Tipps stören, könnten wir ja mal dazu Einkochen ein Extra-Thema aufmachen.
Oder gibt es das schon?
Zitieren
#14
FeJa,'index.php?page=Thread&postID=1115655#post1115655 schrieb:@schlingeline: Grünkohl eingewckt?
Schmeckt der nicht sehr streng nach Kohl, fast zu streng?
Ich habe mal industrielle Konserven von Rosenkohl und Grünkohl gekauft, die haben mir gar nicht geschmeckt.
Eben sehr streng nach Kohl.
Daher verwende ich von den beiden Kohlsorten lieber Frostgemüse.

Eingewecktes hat den Vorteil, dass es schon "warm" ist und es bis zur nötigen Wärme nicht mehr so lange hin ist.


Kohl bekomme ich direkt vom Bauernladen. Das heißt der ist frisch gerrntet. Kohl schmeckt intensiev nach Kohl .
Ich wecke so ein :

Grünkohl putzen, blanchieren und dann in die Gläser. Neues Salzwasser aufgekocht und diesen über den Grünkohl geben. Dann 45 Minuten im Wecktomat einkochen bei 95 Grad.

In dem blanchieren Wasser sammeln sich schnell die Bitterstoffe von dem Grünkohl und daher schütte ich es weg.

Ich verwende 500g / 750 g Gläser. Eine passende Größe für 2 oder mehr Personen.
Positives erfährst du von meinen Freunden!
Negatives von meinen Feinden, und die Wahrheit von mir ...!

Wer lächelt,
statt zu toben,
ist der Stärkere.

Aus Japan


Mit Jammern ist kein Blumentopf zu gewinnen
Zitieren
#15
Danke für die Information.

Blanchieren ist mir auch in den Sinn gekommen.
Aber andererseits, sooo frisch würde ich Grünkohl nicht bekommen, da greife ich weiterhin auf den gefrosteten zurück.
Zitieren
#16
schlingeline,'index.php?page=Thread&postID=1115299#post1115299 schrieb:Bei mir befindet sich noch selbst eingewecktes Gemüse ,Zuchino,
Das interessiert mich jetzt: wie schafft man es , dass er nicht zu matschig wird? Und welche Gewürze nimmst du dazu?
Zitieren
#17
Mir ist aufgefallen, dass bei Euch die "süßen" Sachen kaum vertreten sind:

Also ich habe flüssigen Süßstoff, Stevia, Sucralose, auch noch Restmengen Sorbitol, Agavendicksaft
für einen ganz schnellen Nachtisch kalt mit Milch anzumixendes Puddigpulver mit Stevia (gibt es nicht oft, aber manchmal muss das sein Whistling )
selbstgekochte Marmelade mit wenig Sorbitol/Süßstoff

Eiweißpulver, Gluten, Johannisbrotkernmehl und Backpulver

auch Kürbis, Petersilienwurzel und Sellerieknollen, selbst rote Bete lassen sich gut einfrieren, Spargel auch!

Grüße

Birgit
" Am Ende wird alles gut! Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende. ” — Oscar Wilde
HbA1C im August 2011 >11, im Oktober 2012 (ohne Medikamente) 6,1, im Juni 2013 6,0, im Januar 2018 6,0
Zitieren
#18
turbotine,'index.php?page=Thread&postID=1116683#post1116683 schrieb:
schlingeline,'index.php?page=Thread&postID=1115299#post1115299 schrieb:Bei mir befindet sich noch selbst eingewecktes Gemüse ,Zuchino,
Das interessiert mich jetzt: wie schafft man es , dass er nicht zu matschig wird? Und welche Gewürze nimmst du dazu?

Ich schneide den Zuchino in 1 cm dicke / dünne Scheiben,der zuvor geschält worden ist. den ungekochten und nicht ungebratene unblanchierten Zuchino gebe ich in Twistgläser dazu kommt noch Knoblauch rein.
In einen Topf tue ich folgendes rein: Wasser, Essig, Salz, Dill, Zuckerersatz, Zitronensäure, Lorbeerblatt,Koriander, Paprika,Pfeffer Nelken,Piment Wacholderbeeren, Pfeffer und schütte die Gläser damit auf.Nicht zu voll machen damit am Verschluss nicht dran ist und es nicht dicht bleibt und dann zu schimmeln anfängt. Du stellst es mit geschlossene Deckel in deine Mikrowelle bei höchster Stufe 3 min. lang. Die noch warmen Gläser auserhalb der Mikrowelle auf dem Kopf stellen. Fertig ist es dann wenn sie auf dem Kopf gestandenen Gläser abkühlt sind und dann in den Vorratsschrank oder Keller.
Positives erfährst du von meinen Freunden!
Negatives von meinen Feinden, und die Wahrheit von mir ...!

Wer lächelt,
statt zu toben,
ist der Stärkere.

Aus Japan


Mit Jammern ist kein Blumentopf zu gewinnen
Zitieren
#19
Ok, also roh ins Glas und mit Gewürztunke auffüllen. Das probiere ich mal aus.

LG :113:
Zitieren
#20
Schlingeline, da muß ich mal was fragen: Die twist-off-Deckel sind doch in der Regel aus Metall. Reagiert die Mikrowelle da nicht mit bösartigem Funkenflug????
"Wrinkles should merely indicate where smiles have been"

Mark Twain
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste