Empfehlenswerte Bücher
#11
lalu,index.php?page=Thread&postID=135132#post135132 schrieb:meine Familie & ich - books Nr. 2/2009 mit dem Titel "Gesund genießen" für 3,49€ ist gerade an vielen Supermarktkassen erhältlich. Dort wird Logi als Ernährungskonzept auch speziell für Diabetiker empfohlen.

..............

Die Logi-Pyramide ist abgebildet und Logi wird relativ gut erklärt. Ich habe es gekauft, weil auf der Titelseite stand: neue Trends, neue Erkenntnisse, praktische Infos. Zu Hause war ich dann sehr erstaunt, als erstes Logi zu entdecken. Thumbup Gefällt mir gut. Enthält übrigens auch leckere Rezepte.
Dieses Buch hab ich heute auch erworben und bin ziemlich erstaunt. Der Held des Buches ist ein gewisser Dr Thorsten Siegmund und eine (DGE-Beraterin) Jutta Braun. Der Urheber von LOGI, unser Herr Worm, wird an keinster Stelle beniemst. Zwar sind seine Bücher ("Glücklich und Schlank", "Logi-Guide" und ein Diabetesbuch) mit unter den Weiterlese-Tipps, aber selbst da wird er nicht beniemst... Eigentümliche Art, sich mit fremden Federn zu schmücken, hm?
Der Unterschied zwischen dem, was Du bist und dem, was Du sein möchtest, ist das, was Du tust. 

Was würdest Du tun, wenn Du keine Angst hättest?
Zitieren
#12
Hallo -

ich möchte meine Ernährung auf LOGI umstellen. Habe mir das Büchlein mit den GL-Werten gekauft.-
kann mir ds reichen oder brauche ich unbedingt den idellen Überbau um das Thema zu verstehen?

Wie habt Ihr das gehalten?

Im Büchlein steht, daß man täglich unter 80 GL bleiben muß/soll um abzunehmen - hat ds jemand von Euch ausprobiert?

Gruß Lucinde
Zitieren
#13
Hallo Lucinde,

GL von höchstens 80 - die meisten, die hier schon länger schreiben, leben danach. Ich zähle zwar nicht, aber ich glaube nicht, dass ich in den vergangenen 5 Jahren oft darüber gekommen bin Smile !

Wenn dich Theorie nicht interessiert, kommst du auch mit dem Guide zurecht. Schau dich auf der Website der LOGI-Methode um, da ist ebenfalls einiges beschrieben. Rezepte solltest du hier im Forum genug finden.

Du hattest dich im November 2005 registriert - hat dir LOGI damals nicht zugesagt?

Grüße Ruth
Liebe Grüße
Ruth Smile
Zitieren
#14
Hallo Ruth,

ich hatte mich zwar angemeldet, dann aber aus Interesse zu Montignac geschwenkt.
Diese Methode -Glyx- habe ich zwar verinnerlicht, doch die Menge der Nahrungsmittel nicht beachtet(was Logi ja tut). Ergo habe ich nicht abgenommen, obwohl ich mich an den Gykä.Index hielt.

Dann habe ich die Lust verloren und auch nicht abgenommen X( -
zwischenzeitlich habe ich das Passwort vergessen und mehrere erfolglose Versuche unternommen, mich wieder hier anzumelden. Zum Schluß jetzt mit Ute's geduldiger Hilfe... Smile

Es geht bei mir um "die magischen 5 kg" die einfach nicht weichen wollen.
Außerdem haben beide Eltern Diabetes was für mich ein Horror ist und ich alles, wirklich alles tun will, um nicht in diese Lage zu kommen.
Ich bin 50plus - 170 groß und wiege 72 kg.

Lieben Gruß L.
Zitieren
#15
lucinde,index.php?page=Thread&postID=144951#post144951 schrieb:Außerdem haben beide Eltern Diabetes was für mich ein Horror ist und ich alles, wirklich alles tun will, um nicht in diese Lage zu kommen.
Willkommen zurück Smile
auf längere Sicht wäre doch das rote Buch empfehlenswert, da es mehr Theorie enthält. Für den Anfang reicht der LOGI-Guide.
Zitat:Es geht bei mir um "die magischen 5 kg" die einfach nicht weichen wollen.
Es könnte mühsam werden - aber vielleicht reichen schon 2 oder 3 kg - viele berichten hier, dass sich Fett verabschiedet, ohne dass sich auf der Waage allzuviel tut.
Zitat:ich bin 50plus - 170 groß und wiege 72 kg.
Bin ähnliche "Preisklasse" (58/170/67kg), weiss also wie zäh es manchmal geht Wink
Übrigens hab ich auch mit Montignac angefangen, wobei ich einige Merkwürdigkeiten nie mitgemacht habe und im Endeffekt war mir die Methode nicht konsequent genug - LOGI ist da viel klarer und, wie ich finde, effektiver.
Auf einen guten Einstieg Smile
Viele Grüße - NeroCorleone Smile

Le chemin à l'enfer est pavé des bonnes intentions Diablo
Zitieren
#16
Hallo Lucinde,

Montignac kenne ich, hab das vor Jahren auch mal durchgezogen. Nicht lange durchgehalten, mir war es zu kompliziert mit den ein Mal täglich geforderten KH-Mahlzeiten. Außerdem nahmen nach einiger Zeit die "Ausnahmen" zu.....

Bei LOGI zählt nicht der GI, sondern die GL. Finde ich sinnvoller und dank der Pyramide auch viel einfacher.

Wenn du möchtest, kannst du gerne in der Rubrik "Tagespläne" deine Mahlzeiten einstellen. Allerdings würde ich erst mal ein paar Wochen versuchen, nach der Pyramide zu essen - viel von der untersten Stufe, ergänzt durch Stufe 2. Wenn du dann keinen Erfolg hast, helfen wir hier gerne.

Hast du dich schon hier durchgelesen: Bitte lesen! - Links zu Themen hier im Forum - wobei dieser Thread wichtig ist: Diskussion zu: Die LOGI-Gewichtungsempfehlungen

Grüße Ruth
Liebe Grüße
Ruth Smile
Zitieren
#17
lucinde,index.php?page=Thread&postID=144951#post144951 schrieb:Außerdem haben beide Eltern Diabetes was für mich ein Horror ist und ich alles, wirklich alles tun will, um nicht in diese Lage zu kommen.


Du könntest hierzu noch diese LOGI-Broschüre lesen:

Hans-Jürgen Richter, Nicolai Worm, Werner Heinle
DEN TYP-2-DIABETES AN DER WURZEL PACKEN.
Ein Ernährungsratgeber für Diabetiker und solche, die es nicht werden wollen

Herunterladbar ist sie bei: http://www.w-heinle.de/essentrinken/infos/frame.html oder in gedruckter Form beim systemed-Verlag bestellbar
LG, Reinhold
Zitieren
#18
Hallo,

jetzt wollt ich grad das "Formula und Logi"-Buch kaufen und sehe beim Hr.Amazon das es da zwei gibt. Eins mit 70 Rezepten und eins mit der Theorie...ganz ohne Rezepte? Würd theoretisch auch beide nehmen...aber wenn ich dann viele Infos doppeltgemoppelt hab ist auch doof.
Wer von euch hat den schon eins (oder beide)? Vielleicht könnt ihr mir ein paar Tipps geben, welches das Bessere ist?! Oder ob in dem "grünen" auch (wenigstens) ein paar Rezepte sind?

Ich tendiere zu dem ohne Rezepte (wobei ein paar neue Ideen auch immer gut sind).....aber jetzt warte ich mal auf eure Antworten.

Vielen Dank schon mal,
Cosmo
Zitieren
#19
Cosmo,index.php?page=Thread&postID=151130#post151130 schrieb:Ich tendiere zu dem ohne Rezepte (wobei ein paar neue Ideen auch immer gut sind).....aber jetzt warte ich mal auf eure Antworten.
Über das erste Buch und seine (bedingte Nützlichkeit außerhalb des Bodymed-Programms) sind hier irgendwo im Forum auch Rezis zu finden.
Fett macht fett - und Gemüse macht grün.
Zitieren
#20
Hallo,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Wo find ich die denn? Ich hab die letzten Tage hier so viel gelesen und geforscht...???....außerdem wäre ein Vergleich gut....vielleicht hat ja jemand beide Bücher.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste